Samstag, 28. Mai 2016

#NikaSchwimmt - Jetzt wird es ernst!

Seit meinem Spendenaufruf sind nun zwei Monate vergangen und wie versprochen möchte ich euch heute ein kleines Up-Date geben, denn: jetzt wird es ernst! Das erste Schwimm-Event steht unmittelbar bevor. Am Sonntag, den 05. Juni, starten meine Schwester, eine Freundin von uns und ich beim Swim&Run Cologne über die Volksdistanz von 1km schwimmen und 7km laufen. 

bisher geschwommene km: 11,4 km   (= 456 Bahnen im Schwimmbad)
Aktueller Spendenstand: 30€

Sehr zu meiner Freude sind auch schon die ersten Spenden eingegangen, obwohl bisher ja nur Training auf dem Programm stand. Vielen Dank für die Unterstützung!

Obwohl der Swim&Run unmittelbar bevor steht, verabschieden der Herr Bär und ich uns zusammen mit meiner Schwester jetzt erst einmal für eine Woche in den Urlaub und lassen uns an Bord der AIDAmar über die Ostsee schippern. 
Schwimmen kann ich die Woche über dann zwar nicht, aber die Sportsachen sind eingepackt und ich habe mir fest vorgenommen, das Laufband zu nutzen und an dem ein oder anderen Sportkurs teilzunehmen. Am kommenden Samstag werden wir dann am späten Nachmittag zurück in Köln sein - also pünktlich zum Start am Sonntagmorgen. Wer sich nun - zu recht! - fragt, ob das nicht ein wenig blöd geplant sei, dem sei gesagt: jein. :D

Tatsächlich hatten wir den Swim&Run nicht so ganz auf dem Schirm, als wir den Urlaub gebucht haben und uns anschließend etwas geärgert, weil man die Woche vorher dann nicht mehr trainieren kann. Aber andererseits finde ich es sehr gut so, denn sind wir mal ehrlich: Wäre ich vorher wirklich noch mal schwimmen gegangen? Macht es wirklich einen Unterschied, ob ich nun einmal mehr oder weniger im Schwimmbad war? Oder ist eine Woche Urlaub (mit ein wenig Sport an Bord) vielleicht genau das Richtige? 
Wir werden sehen! Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf die Veranstaltung und den ersten Freiwasser-Swim des Jahres. Eigentlich hatten meine Schwester und ich vorgehabt, vorher mindestens noch einmal zum See zu fahren und mit Neopren zu schwimmen, aber irgendwie hat auch das zeitlich nicht hingehauen. Nun ja, immerhin hab ich ein Foto vom ersten und einzigen Freiwasser Training im letzten Jahr für euch. Und da hat es ja anschließend mit der 1/2 Meile beim Great Scotish Swim in Loch Lomond auch geklappt.


Ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr Spenden im Rahmen meiner Aktion Schwimmen für den guten Zweck und für das Projekt "4 Pfoten für Sie" der Alexianer in Köln eingehen würden. Spenden richtet ihr bitte an:
Alexianer Köln GmbH
Stichwort: „Schwimmen für den guten Zweck“
Bankverbindung: Darlehnskasse Münster eG
IBAN: DE92 4006 0265 0017 5599 00
Durch den individualisierten Verwendungszweck sind eure Spenden meiner Aktion zuordbar, so dass ich nach dem dritten Schwimm-Event verkünden kann, wie viele Spenden ich insgesamt erschwommen habe.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, der schaut am besten auf meiner Facebook-Seite oder meinem Instagram-Account vorbei. Dort findet ihr (fast) täglich Neuigkeiten rund um den Blog und um mein Schwimm-Projekt. 

Leeven Jross us Kölle.

Mittwoch, 25. Mai 2016

Mohn-Pfannkuchen mit Rhabarber-Kompott

Als ich neulich auf dem Foodblog Day in Düsseldorf war und wir beim Workshop von Alpro nach einem Gericht aus der Kindheit gefragt wurden, kamen mir direkt unzählige Erinnerungen in mir hoch. Graubrot mit Leberwurst. Papas selbstgemachte Reibekuchen. Kartoffel-Spinat-Spiegelei. Sonntagsbraten mit Rotkohl und Knödeln. Tomatensalat. Kartoffelpüree mit Fischstäbchen. Und natürlich Apfel-Pfannkuchen.

Ich habe Apfel-Pfannkuchen mit Puderzucker immer geliebt und gefühlt gab es sie mindestens einmal pro Woche bei uns zu Hause. Mittlerweile gibt es sie nur noch selten; manchmal als Schoko-Pancakes zum Frühstück oder klassisch mit Äpfeln. Pfannkuchen müssen für mich einfach süß sein, auch wenn mein Grundrezept ohne Zucker auskommt und man es wunderbar auch für herzhafte Varianten verwenden könnte. 


Mohn-Pfannkuchen mit Rhabarber Kompott

 200g Mehl
2 Eier
100g weiche Butter
200ml Milch
1 TL gemahlene Vanille
1/2 TL Zimt
2 EL gemahlener Mohn (ca. 15g)
etwas Sprudelwasser

350g Rhabarber (geputzt ca. 280g)
50ml Traubensaft
15g Puddingpulver oder Maisstärke

Zunächst den Pfannkuchenteig vorbereiten. Hierfür alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig muss nun für einige Minuten quellen und in der Zwischenzeit kann man das Rhabarber Kompott vorbereiten. 

Vorbereitend den Rhabarber putzen, von den äußeren Fäden befreien und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Diese gemeinsam mit dem Traubensaft (oder Wasser) in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren bei schwacher Hitze solange köcheln lassen bis der Rhabarber weich ist und eine cremige Konsistenz angenommen hat. Das hat bei mir knapp 10 Minuten gedauert, je nach Herdart und Temperatur kann es aber auch ein paar Minuten länger dauern. 
Die Temperatur erhöhen und das Kompott mit etwas (Speise-)Stärke oder Vanille-Puddingpulver abbinden. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und das Kompott etwas auskühlen lassen. 
Den Tipp mit dem Puddingpulver habe ich von meiner Oma. Er gibt dem Kompott noch mal einen etwas süßeren Geschmack. Da ich säuerlichen Rhabarber aber sehr gerne mag, habe ich stattdessen Maisstärke verwendet.

Den Pfannkuchenteig noch einmal mit dem Mixer gut durchrühren und anschließend in der Pfanne ausbacken. Die fertigen Pfannkuchen mit lauwarmen Rhabarberkompott genießen. 
Bei mir hat der Teig für 15 kleine Pfannkuchen (etwa Handteller groß) gereicht, ihr könnt aber natürlich auch große Pfannkuchen (der Teig sollte für 5-6 Pfannkuchen reichen) machen.


Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle. 

Sonntag, 22. Mai 2016

Liebe deine Stadt: Erdbeer-Felder rund um Köln

Ende Mai ist es wieder soweit und die Erdbeer Saison auf dem Feld beginnt, dann darf endlich wieder selbst gepflückt und genascht werden. Auf welchen Feldern ihr eure Erdbeeren rund um Köln selbst pflücken könnt, verrate ich euch heute, denn frischer als direkt vom Feld kann man seine Erdbeeren gar nicht bekommen! Und das beste daran: Die Erdbeeren sind nicht in Unmengen von Plastik verpackt. 


Neben einer saisonalen und regionalen Ernährung finde ich es sehr wichtig, darauf zu achten, Plastik zu vermeiden. Ich bekomme im Supermarkt regelmäßig kleine Wutanfälle, wenn ich sehe, dass mit Slogans wie "aus der Region" oder "bio" geworben wird, Obst und Gemüse dann aber in Plastik verpackt ist. Was soll das?
Muss man Erdbeeren wirklich in der Plastikschale verkaufen? Kann man nicht Holz- oder Kartonschalen verwenden? Muss man Rhabarber zu 750g Packen zusammen fassen und folieren? Was machen drei Paprika in einer Plastikverpackung? Und was sollen eigentlich diese kleinen Plastiktüten, die in der Obst- und Gemüseabteilung überall ausliegen? Kann man hier keine Papiertüten nutzen?

Donnerstag, 19. Mai 2016

was lesen!? - "Er ist wieder da" von Timur Vermes

Es wird mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung. Zwar hab ich euch letzte Woche schon das neue Kochbuch von Cynthia Barcomi ("Cheesecakes, Pies & Tartes") vorgestellt, aber eine Roman-Vorstellung hatten wir lange nicht mehr.  
Mit seinem Debütroman "Er ist wieder da" gelang Timur Vermes 2012 ein Riesenerfolg. Neben dem Buch, der wochenlang Platz 1 der Spiegel-Bestseller Liste belegte, wurde auch die Hörbuchausgabe, gesprochen von Christoph Maria Herbst, ein Erfolg und erreichte ebenfalls Platz 1. Mittlerweile ist der Roman in über 40 Ländern erschienen, verfilmt worden und sogar in ein Theaterstück umgeschrieben worden - ein Zeichen dafür, dass Timur Vermes den Nerv der Zeit getroffen hat.

Um was gehts?

30. August 2011. Adolf Hitler erwacht mitten im Berlin der Neuzeit und ist verwirrt über die ausbleibenden Fliegerbomben und die unversehrten Häuse um ihn herum. Ähnlich verwirrt sind natürlich auch die Menschen, die ihm bei seinem Streifzug durch die Stadt begegnen. 
Welches Jahr ist es? Wo soll er nun unterkommen, wo Führerbunker und Reichskanzlei allen Anschein nach nicht mehr existieren? Wo sind Eva, Göring und der getreue Bormann? Und wer führt zurzeit überhaupt das Deutsche Reich? Unterschlupf und Antworten auf seine dringensten Fragen erhält er von einem Kioskbesitzer, wo er außerdem den ersten Müsliriegel seines Lebens isst und sich Wissen über die verpassten 66 Jahre an.  

Als kurz darauf ein Fernsehsender, bei dem er - wie von allen - für einen Schauspieler gehalten wird, auf ihn aufmerksam wird, nimmt seine Karriere in der Neuzeit so richtig Fahrt auf...

Was denke ich über das Buch?

Obwohl ich den Einstieg in den Roman etwas schleppend empfand, so fand ich die Idee und das Buch als Ganzes wirklich sehr gut. Es trifft den Nerv der Zeit und zeigt erschreckend realistisch auf, wie Propaganda in Zeiten von Facebook, Youtube und Co. funktionieren könnte. Denn Hitler ist kein Schauspieler und erst recht keine Witzfigur, sondern verfolgt nach wie vor und unbeirrt seine (rassen-)politischen und ideologischen Ziele - und wird doch nicht ernst genommen. Stattdessen steigen seine Quoten immer weiter, er erhält seine eigene "Heimatseite" und dreht YouTube Videos. Hitler scheint beliebter denn je und man ist fast gewillt das Schlusswort "Es war nicht alles schlecht." nickend zu unterschreiben.

Timur Vermes ist mit seinem Debütroman wirklich ein Meisterstück geglückt, das meiner Meinung nach zur Pflichtlektüre in der Schule werden sollte. Denn es geht nicht nur darum, wie es wohl wäre, wenn Hitler in der heutigen Zeit leben würde, sondern vor allem auch darum, wie wir heutzutage mit Politik, Demokratie, deutscher Geschichte und den sozialen Netzwerken umgehen. 

Vorgestellt: Er ist wieder da, von Timur Vermes, ISBN-13: 978-3404171781

Vill Spass beim lese!

Leeven Jross us Kölle.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK