Sonntag, 25. September 2016

[low carb] Putenbrust mit Brokkoli und Frischkäse

Wer mir bei Facebook und Instagram (auch auf meinem privaten Zweitaccount) folgt, wird sicherlich mitbekommen haben, dass sich meine sportlichen Aktivitäten zurzeit vom Schwimmen aufs Indoor-Cycling und Laufen verlagert haben.  Ich mache mir außerdem Gedanken, wie mein Projekt #NikaSchwimmt ab jetzt weiter gehen wird. Sobald meine Gedanken dazu ausgereift sind, lasse ich es euch wissen.

In der Zwischenzeit möchte ich euch mit neuen Rezepten versorgen, denn Sport und Essen, das gehört natürlich zusammen. Vor allem, wenn man wie ich nicht nur fitter werden, sondern auch abnehmen möchte. Und schon fragt man sich: Was soll es zu essen geben? 
Wenn ich vom Sport komme, dann muss das mit dem Essen danach am besten schnell gehen. Oder gut vorzubereiten sein. Und am besten nicht so fettig oder mit vielen Kohlenhydraten, ich war ja schließlich grade beim Sport! Aber lecker muss es sein und schnell gehen. 

Eins dieser Rezepte, die ich sehr gerne für nach dem Sport vorbereite, ist ein Pfannengericht bestehend aus Putenfleisch, Brokkoli und Frischkäse. Ein paar Zwiebeln, Gewürze und Kräuter dabei und schon ist es in circa 15 Minuten fertig. Genau die Zeit, die ich vom Sportstudio nach Hause oder nach dem Laufen zum Duschen brauche, so dass das Essen meist schon auf dem Tisch steht, wenn ich fertig bin. Danke an dieser Stelle an meinen Herrn Bär für die Unterstützung bei meinem Sportprogramm und natürlich fürs Kochen. 😘




Putenbrust mit Brokkoli und Frischkäse

1/4 rote Zwiebel
400g Putenbrustfilet
1 kleiner Brokkoli
200g Frischkäse
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß + scharf
Petersilie

Den Brokkoli vom Strunk abschneiden und in kleine Röschen teilen. Den Brokkoli in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen bis der Brokkoli bedeckt ist; etwas Salz ins Wasser geben und aufkochen lassen. Den Brokkoli nach Belieben bissfest oder etwas weicher garen. 

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, fein würfeln und in einer Pfanne glasig anbraten. Das Putenbrustfilet ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden, zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und anbraten. Einige Minuten garen, dann mit Salz, Pfeffer, Paprika und Petersilie würzen. 

Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen bzw. beim Gasherd einfach die Flamme ausschalten und den Frischkäse unterrühren. Zuletzt den Brokkoli abgießen, wenn er gar ist, und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut miteinander verrühren und nochmals abschmecken - fertig!



Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle

Donnerstag, 22. September 2016

was lesen!? - "Kalte Herzen" von Tess Gerritsen

Heute ist Herbstanfang und für mich bedeutet das mitunter aus, dass die Zeit des vielen Lesens wieder beginnt. Sich im Herbst und Winter am Abend, wenn es wieder früh dunkel wird, mit einem guten Buch, einem warmen Tee und einer flauschigen Decke auf die Couch zu kuscheln - was gibt es Schöneres?
Ich will daher versuchen, in den nächsten Wochen und Monaten wieder mehr Buchvorstellunegen zu verbloggen, damit ihr für die dunkle Jahreszeit bestens gewappnet seid und immer etwas zu lesen habt. Los geht es mit einem Krimi von Tess Gerritsen, der bereits im Jahr 1996 erschienen ist und deshalb aus heutiger Sicht etwas "old school" (insbesondere, was die Technik jener Zeit betrifft) daher kommt. 

Kalte Herzen ist der erste Medizin-Krimi von Tess Gerritsen, die selbst studierte Ärztin ist und somit sehr gut ihr Fachwissen mit Fiktion und spannender Unterhaltung verweben kann. In diesem Krimi verarbeitet sie das Thema Menschen- und Organhandel - ein Thema, über das zu schreiben, ihr sehr wichtig war, und das sie auch in einem späteren Roman der Rizzoli & Isles Reihe ("Scheintot") noch einmal behandeln wird.


um was geht es?

Ein betrunkener Geisterfahrer verursucht einen schweren Verkehrsunfall, bei dem eine junge Frau lebensgefährlich verletzt wird und sofort ins Bayside Hospital in Boston transportiert wird. Abby DiMatteo ist dort Assistenzärztin im zweiten Jahr und übernimmt die Erstversorgung der Schwerverletzten, doch es besteht kaum Hoffnung auf Genesung.
Ihre Kollegin Vivian Chao erfährt vom Zustand der jungen Frau und erkundigt sich bei Abby, ob die Möglichkeit der Organspene bereits in Betracht gezogen wurde, da einer ihrer Patienten dringend ein neues Herz benötigt und dessen Blutgruppe mit der des Unfallopfers übereinstimmt. 

Als die junge Frau kurz darauf für hirntot erklärt wird, willigt ihr Ehemann ein, dass ihr nach ihrem Tod Organe entnommen und anderen Patientien transplantiert werden dürfen. Das Herz ist für den schwerkranken 17-Jährigen Josh O'Day bestimmt, der bereits mehr tot als lebendig ist, ganz oben auf der Spenderliste steht und die Hoffnung auf ein Spenderorgan fast schon aufgegeben hat.

Doch plötzlich meldet auch Nina Voss, Ehefrau des steinreichen Unternehmers Victor Voss, Bedarf an einem Spenderherzen an. Auch sie käme aufgrund der genetischen Gewerbemerkmale als Empfängerin des Herzens in Frage, doch sie ist bisher nicht auf der Spenderliste vermerkt und ihr Zustand ist noch nicht so lebensbedrohlich wie der von Josh O'Day. Wieso soll dieses Herz also Nina Voss transplantiert werden?

Als Abby und Vivian beschließen, dass Herz dennoch dem Jungen zu transplatieren und sich den Anweisungen des Krankenhausdirektors zu widersetzen, ahnen sie noch nicht, welche Folgen ihr Handeln haben wird und zu was Victor Voss allem fähig ist. Doch ist wirklich der Millonär ihr Feind?

Was denke ich über das Buch?

Dass ich großer Tess Gerritsen Fan bin, wisst ihr spätestens seit meiner Buchvorstellung ihres Romans Leichenraub, der ebenso wie Kalte Herzen unabhängig von ihrer Rizzoli&Isles Reihe ist. Auch dieses Buch, obwohl es ein frühes Werk von Tess Gerritsen ist und bereits 1996 veröffentlicht wurde, hat mich nicht enttäuscht. Die Thematik der Organspende ist aktueller denn je und in meinen Augen durch die Verknüpfung von Fachwissen und Fiktion sehr gut aufbereitet.

Es war ein spannender Roman, auch wenn ich an der ein oder anderen Stelle schmunzeln musste, weil es nun mal Ende der 90er Jahre spielt und moderne Mobilfunktechnik, wie etwa Smartphones noch nicht erfunden waren. Da fühlt man sich beim Lesen etwas in diese Zeit zurück versetzt und stellt mit Erschrecken fest, dass es doch erst 20 Jahre her sind, dass Telefone mit Schnur ausgestattet waren und Ärzte sich über Pieper verständigten.

Ein klein wenig merkt man dem Buch an, dass es sich um eins der ersten Bücher von Tess Gerritsen handelt; insbesondere wenn man zeitnah den neusten Rizzoli&Isle Krimi liest und feststellt, wie sich ihr Schreibstil verändert und entwickelt hat. Dies tut der Geschichte selbst aber keinen Abbruch; einzig das Ende der Geschichte, wo alle Fäden des Erzählstrangs schließlich zusammen laufen und es eine Reihe von Überraschungen gibt, war mir etwas zu vollgepackt und holterdiepolter. 
Nichtsdestotrotz kann man sich gut mit den Charakteren, vor allem Abby, gut identifizieren und möchte das Buch nur ungern aus der Hand legen, bis man weiß, wer wirklich der Bösewicht ist. 

Vorgestellt: Kalte Herzen, von Tess Gerritsen, ISBN-13: 978-3442358809 

Vill Spass beim lese!

Leeven Jross us Kölle.

Montag, 19. September 2016

Spätsommer-Liebling: Caprese mit Nektarine und Minze

Bevor wir am Donnerstag offiziell den Herbst willkommen heißen, möchte ich euch noch meinen Spätsommer-Liebling vorstellen: "Caprese" mit Nektarine und frischer Minze statt, wie in der klassischen Variante, mit Tomaten und Basilikum. Dank der warmen Temperaturen und vielen Sonnenstunden gibt es auf dem Markt noch Nektarinen zu kaufen und sie schmecken so gut nach Sommer. 
Als es so warm war, hatte ich gar keine Lust zu kochen und die Küche bliebt oft kalt. Aber jeden Tag meinen Sommersalat mit Nüssen? Das wäre mir auch zu langweilig gewesen, also gab es auch mal lauwarme Tomatensuppe und eben die klassische und neue Variante von Caprese im Wechsel. Herrlich erfrischend und daher mein Liebling für Spätsommer-Tage.


Caprese mit Nektarine und Minze

1 große Nektarine
1 Mozzarella
frische Minze
Mango Essig

Die Nektarine waschen, halbieren und vom Kern befreien, anschließend vierteln und in Scheiben schneiden. Achtet bei den Nektarinen darauf, dass sie schön saftig und ruhig etwas weicher sind. Dann schmeckt es einfach noch besser.
Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden und immer abwechselnd mit Nektarinenscheiben kreisförmig auf einem Teller anrichten. Ein paar Blätter frische Minze waschen und auf dem Mozzarella verteilen. Zum Schluss etwas Mango Essig darüber geben; das gibt dem ganzen noch mal eine fruchtig-frische Note und schmeckt einfach wunderbar lecker.


Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle

Donnerstag, 15. September 2016

#NikaSchwimmt - Finale in London und Zeit für ein Dankeschön

Acht Wochen sind nun schon vergangen seit ich am Great Newham London Swim teilgenommen und somit mein Projekt "Schwimmen für den guten Zweck" zu einem Abschluss gebracht habe. Acht Wochen, in denen ich nicht einmal schwimmen war, sondern mal laufen oder Rad fahren. Acht Wochen, um einfach mal, was anderes zu machen.
Es mag verrückt klingen, aber ich brauchte erst einmal Abstand zu dem ganzen Projekt und es war auch so noch genug los. Nun hatte ich aber endlich die Zeit, alles noch einmal Revue passieren zu lassen, Fotos zu sichten, Dankeschön-Postkarten zu schreiben und auch hier noch einmal ein paar Zeilen zum Projekt zu schreiben.


Das Schwimmen in London war großartig. Perfektes Wetter, eine tolle Event-Location, super Atmosphäre, nur die Wasserqualität war so lala. 😝 Man soll das Wasser ja auch nicht trinken, das ist mir klar, aber im direkten Vergleich zum Fühlinger See und zum Naturschutz Resorvoir Alton Water war es doch ein kleiner Schock, als ich voller Vorfreude und sehr beherzt den Sprung ins Wasser wagte. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK