Sonntag, 24. April 2016

Rhabarber-Birnen Crumble

Erinnert ihr euch noch an mein Rezept für Apfel-Birnen-Streusel von letztem Herbst? Schrieb ich vor einigen Monaten noch, dass mir Streusel so gar nicht und nie gelingen, so sieht es heute ganz anders aus! Ich habe das für mich perfekte Streusel-Rezept kreiert und bin so glücklich, dass es schöne Streusel geworden sind, die zudem auch sehr lecker sind. Vielleicht nenne ich sie "Vier-Viertel-Streusel", weil vier Zutaten zu jeweils gleichen Anteilen zusammen gefügt werden. 

Hach, dieser Crumble ist so wunderbar wandelbar. Wer keinen Rhabarber oder keine Birnen mag, nimmt stattdessen einfach sein Lieblingsobst. Auch bei Lebensmittelunverträglichkeiten oder bestimmten Ernährungsformen ist Abhilfe ganz einfach, wie bei den Streuseln zum Beispiel. Für mich müssen Streusel mit Butter gemacht werden, richtige Butter-Streusel eben. Wer die Laktose in der Butter nicht verträgt oder sich vegan ernährt, kann die Butter durch Margarine ersetzen; bei einer Glutenunverträglichkeit würde ich Teffmehl (erhältlich im Bio-Supermarkt oder Reformhaus) statt des Dinkelmehls verwenden.



Rhabarber-Birnen Crumble

 750g Rhabarber
2 reife Birnen

100g Dinkelmehl 
100g Zucker
100g Haferflocken
100g weiche Butter

Vorbereitend den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Rhabarber putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Birnen waschen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Das kleingeschnittene Obst und Gemüse mischen und in eine Auflaufform geben.

Mehl, Zucker, Haferflocken und weiche Butter in eine Rührschüssel geben und mit einander vermengen. Ich hab hierzu einfach die Hände genommen, ihr könnt natürlich auch die Knethaken des Mixers benutzen. Alles gut vermischen, so dass Streusel entstehen. Die fertigen Streusel über die Rhabarber-Birnen-Mischung geben und leicht andrücken. 

Den Crumble auf der mittleren Schiene des heißen Backofens für ca. 45 Minuten backen bis die Streusel leicht gebräunt sind. Mir schmeckt es persönlich lauwarm (eventuell mit etwas Eis) am besten, aber auch kalt ist es ein Genuss.


Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. habe heute den crumble mit den super Streuseln ausprobiert... kannst du für verplante Leute wie mich ins Rezept schreiben, dass man die Butter aus dem Kühlschrank nimmt am Anfang? :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, okay.. Guter Gedanke. Für mich ist das irgendwie so klar, aber ich nehme das "weiche" Butter mal in die Zutatenliste mit auf. Man kann die Streusel auch mit kalter Butter machen, dann sollte man aber am besten den Mixer nehmen.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK