Sonntag, 18. Dezember 2016

[Herbstküche] Kürbis Hummus

Einen schönen vierten Advent wünsche ich euch. Ein allerletztes Herbst- und Kürbisrezept möchte ich noch mit euch teilen, bevor Weihnachten Einzug halten darf und ich mich in den Urlaub verabschiede. Aber noch ist ja nicht so weit und - Advent hin oder her - noch haben wir Herbst! Und Herbst ist Kürbis-Zeit. So!
Außerdem wollte ich, bevor das Jahr der Hülsenfrüchte zu Ende geht, noch ein-zwei Rezepte für mein Blog-Event verbloggen, um dieses gebührend zu beenden. Hier findet ihr alle Infos und weitere Rezepte von mir und anderen Bloggern. Ich würde mich freuen, auch ein Rezept von dir zu erhalten. 


Kürbis Hummus 

220g Kürbispüree
1 Glas Kichererbsen (Abtropfgewicht 220g)
1-2 Knoblauchzehen
3 EL Sesam-Paste (Tahini)
2 EL Olivenöl
2 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Paprikapulver (scharf)
frische Petersilie
frische Minze

Die Kichererbsen in ein Sieb geben und mit klarem Wasser gut abbrausen und ggf. noch von der Haut befreien. Das ist zwar aufwändig, aber ich finde, es lohnt sich allemal, weil die Gerichte dann feiner, samtiger schmecken. Den Knoblauch schälen, in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den Kichererbsen, Tahini und den frischen Kräutern in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer gut pürieren.  

Nach und nach Olivenöl und Zitronensaft dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Anschließend das Kürbispüree dazu geben und alles gut miteinander vermengen und ggf. noch einmal durchpürieren. Wenn die Masse immer noch zu zäh ist, könnt ihr noch etwas Flüßigkeit (Öl oder Wasser) hinzugeben.  

Das Kürbis Hummus schmeckt sehr gut pur oder auf frischem Brot und eignet sich hervorragend als Dip zu Gemüsechips oder Rohkost.

 
Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK