Samstag, 12. März 2016

Rübli-Kuchen

In zwei Wochen ist schon Ostern und auf vielen Blogs findet man bereits seit einigen Tagen die ersten Bastel-Ideen, Dinner-Vorschläge oder auch Reisetipps. Da ich im Rahmen dieses Rezepts von mir um Ideen für das Oster-Fest (Brunch oder Kaffee-Tafel) gebeten wurde, möchte ich in den nächsten Wochen diesem Wunsch nachkommen und euch einige leckere Köstlichkeiten, aber auch DIY-Ideen und Deko-Tipps zum Osterfest vorstellen. 

Den Anfang macht heute ein Rezept für Rübli-Kuchen, den ich bereits vergangenes Jahr zum Geburtstag meiner Schwester gebacken habe und der sich wunderbar auf einer Oster-Kaffeetafel macht. Durch die Möhren im Teig und den Frischkäse im Frosting ist dieser Kuchen schmeckt dieser Kuchen außerdem schön leicht und ein bißchen nach Frühling. Die süßen Möhrchen habe ich übrigens im Supermarkt entdeckt und finde, sie eignen sich wunderbar als Deko auf dem Kuchen; außerdem sind sie aus Marzipan und können also gleich mit gegessen werden. 



Rübli-Kuchen

400g Möhren
250g Mehl
2 TL Backpulver
250g Zucker
1 TL Zimt
250ml Sonnenblumenöl
4 Eier
200g gemahlene Mandeln

300g Frischkäse
100g Puderzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
etwas Zitronensaft
Deko-Möhren

Vorbereitend eine Kastenform gut einfetten und bemehlen. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen lassen. Die Möhren schälen und mit einer Reibe zu kleinen Stiften raspeln.

Eier, Zucker, Zimt und Öl in eine Rührschüssel geben und verrühren. Backpulver und Mehl vermischen und in die Schüssel sieben. Die gemahlenen Mandeln ebenfalls dazu geben und die Zutaten mit dem Mixer verrühren. Zum Schluss die geraspelten Möhren unterheben und den Teig in die Form füllen.
Für ca. 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen lassen. (Stäbchenprobe machen) Nach dem Backen den Kuchen aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Frosting den Frischkäse mit dem Zitronensaft und dem Vanillinzucker in einer Schüssel verrühren. Nach und nach den Puderzucker hinzugeben und gut unterrühren. Das fertige Frosting mit Hilfe eines Teigschabers auf dem Kuchen verteilen und abschließend mit Deko Möhren verzieren.



Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK