Montag, 15. Februar 2016

Bratapfel Muffins [+ Verlosung]

 
[Werbung] Vor einiger Zeit wurde ich eingeladen, die Simply Yummi App zu testen. Simpy Yummi? Das klang schon mal lecker, aber ich hatte bislang noch nie von dieser App gehört. Generell kannte ich bis dato keine Apps mit Backrezepten. Aber warum eigentlich nicht, gibt es doch für alles mögliche heutzutage eine App fürs Smartphone. 
Ich hüpfte also direkt mal in den App Store und lud mir die Simply Yummi App runter. Mir fiel neben dem hübschen Logo direkt positiv auf, dass die App vollkommen kostenlos ist, da sie von Bosch präsentiert/ gesponsert wird.Auch der erste Eindruck von der App selbst fiel sehr positiv auf: übersichtlich und ansprechend gestaltet. Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich und schön bebildert. 


Zur Zeit beinhaltet die App 51 Rezepte, aufgeteilt auf sechs Kategorien: Brownies & Bars, Cookies & Sweets, Torten, Tartes & Pies, Kuchen, Muffins & Cupcakes - da ist für jeden Geschmack und sowohl für Anfänger als auch für Profis etwas dabei. Ergänzt wird die App zudem noch durch einen Bereich mit Backtipp Videos. Hier findet man zum Beispiel Tipps zur Stäbchenprobe, zum Eiweiß steif schlagen oder zur Verarbeitung von Gelantine.

Die Rezepte sind mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung mit Text und Bildern gestaltet, außerdem gibt es zu sehr vielen Rezepten auch ein Video mit den einzelnen Schritten. Sehr praktisch fand ich hierbei, dass die Videos nach einem kurzen Teil automatisch anhalten, so dass man den beschriebenen Schritt erst einmal in Ruhe ausführen kann, ohne Sorge zu haben, bereits den nächsten Schritt zu verpassen.
Bei jedem Rezept steht außerdem dabei, wie viel Zeit und welche Utensilien benötigt werden, sowie die Nährwerte pro Stück. Außerdem lässt sich die Stückanzahl - und somit die Menge der Zutaten - ganz einfach ändern, falls man bspw. nur 6 statt 12 Muffins machen möchte.

Mein Fazit: Mir persönlich gefällt die Idee und Umsetzung der App sehr gut. Die vielen Bilder und Videos, sowie die sehr gute Usability der gesamten App haben mich überzeugt und ich möchte gerne noch mehr Rezepte, zum Beispiel Pumpkin Bars, Double Chocolate Cookies und den Orangen-Himbeer-Kastenkuchen, ausprobieren. Dennoch wird die App Kochbücher und -Zeitschriften nicht ersetzen, sondern ist für mich ein zusätzliche Quelle für Rezepte. 

Die App findet ihr zum kostenlosen Download im App Store und bei Google Play. Für alle, die wie ich neben der tollen App auch weiterhin gerne Kochzeitschriften lesen, darf ich zudem in Kooperation mit falkemedia ein Jahresabo für das Sweet Paul Magazin verlosen! So kommt ihr in den Genuss von App und Magazin - super, oder?






















Nun möchte ich euch aber erst einmal das Rezept vorstellen, dass ich mit Hilfe der App gebacken habe. Da die Auswahl recht groß ist, habe ich lange hin und her überlegt, welches Rezept ich ausprobieren sollte. Spontan sprachen mich die "Handpies mit Pfirsichfüllung" aus der Kategorie Cookies & Sweets an, doch ich fand, dass sie doch zu sehr meinen Mürbeteig-Kirschtalern ähnelten. Schlussendlich habe ich mich für die Apfel-Zimtmuffins entschieden, da ich fand, dass diese wunderbares Soulfood für verregnete Wintertage sind. 

Natürlich konnte ich es mal wieder nicht lassen, das Rezept doch ein klein wenig nach meinem Geschmack zu verändern und in Bratapfel Muffins umzutaufen, denn ich finde sie schmecken und duften wie Bratäpfel aus dem Ofen. Ich schreibe euch bei der Zutatenliste in Klammern dahinter, was ich genau verändert habe. Wer liebe das Original-Rezept einmal ausprobieren möchte, findet es natürlich in der App.


Bratapfel Muffins 

2 Äpfel
100g Butter
50g Rohrrohzucker (statt 75g weißer Zucker)
1 Päckchen Burbon Vanillezucker (zusätzlich)
200g Naturjoghurt (statt 90g Joghurt + 90ml Apfelsaft)
1 Ei
225g Dinkelmehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Zimt (statt 1/2 TL)

eine handvoll gehackte Walnüsse (zusätzlich)

Vorbereited den Backofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen lassen und ein Muffinblech entweder einfetten oder mit Papierförmchen bestücken. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden; die Walnusskerne grob hacken.
Butter, Zucker, Burbon Vanille Zucker und Zimt in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer schaumig aufschlagen. Anschließend das Ei und den Joghurt hinzufügen und unterrühren. Zuletzt Mehl und Backpulver in die Schüssel sieben und alles gut mit einander verrühren. 

Die Apfelstücke und Walnüsse unter den Teig heben und den Teig auf die zwölf Mulden des Muffinblechs füllen. Die Muffins für 20-25 Minuten auf der unteren Schiene des Backofens backen (Stäbchenprobe machen). Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und die Muffins in der Form etwas abkühlen lassen. Dann erst aus der Form nehmen und vollständig auskühlen lassen.


[Verlosung beendet]

Was du tun musst, um an der Verlosung teilzunehmen? Hinterlass bis Montag, den 22.02.2016, einen Kommentar und verrate mir, was für ein Rezept du gerne mal hier auf meinem Blog lesen würdest.

Das Gewinnspiel endet am 22. Februar 2016 um 24:00, danach wird der Gewinner von mir per Los ermittelt. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen. Durch deine Teilnahme an dieser Verlosung erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Adresse im Falle eines Gewinns zwecks Versand an falkemedia weitergebe. 

Herzlichen Dank an meinen Kooperationspartner falkemedia für die Zusammenarbeit.

Loss et üch schmecke! 

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Ich fände Osterbrunch-Ideen ganz toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo stefpef,

      Ist notiert! Zum Glück sind noch ein paar Wochen Zeit bis zum Oster-Fest, aber ich werde auf jeden Fall einen Beitrag zum Thema veröffentlichen.

      Viele Grüße
      Nika

      Löschen
  2. Liebe Nika,

    danke für diese tollen Tipp oder besser vielleicht doch nicht, denn: viele der Rezepte verleiten absolut zum "Nachbacken" und zu übermäßigen Kalorienverzehr!;-))
    Extrem lecker klingen zum Beispiel die "saftige Brownies mit Espressofrosting"😊
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,

      Ich kann dich gut verstehen! Mir fällt es auch schwer, nicht gleich alles mögliche nachzubacken. Aber die Pumpkin Bars will ich im Herbst auf jeden Fall mal ausprobieren. Ist ja mit Gemüse also gesund. ;-)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  3. Hallo Nika, ich würde Ideen zum Thema Grillen sehr begrüßen. Wie grillt man Obst und Gemüse? Was kann man alles auf den Grill packen? Liebe Grüße andrea.patz@online.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      Vielen Dank für die Anregung. Ich werde versuchen, deinen Wunsch umzusetzen, allerdings weiß ich noch nicht genau in welcher Form. Mal sehen.. Bis zum Sommer ist es ja noch etwas hin. :)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  4. Ui das hört sich super lecker an! Ich wünsche mir zum Frühling aber nichts süßes, sondern ein Rezept für ein leckeres Kohlrabicrèmesüppchen :-)

    Liebe Grüße, Hanni
    ( germ_heidi[at]hotmail.com )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanni,

      Ein Kohlrabicreme Süppchen ist eine fabelhafte Idee. Das schreibe ich mir gleich mal auf und sobald Kohlrabi wieder Saison hat, wird ein Rezept entworfen.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  5. Hallo Nika,
    da ich erst deine Süßkartoffelchips probiert habe würde ich mich über andere Gemüsechips (Rote Beete, Zucchini,...) sehr sehr freuen,
    Aber auch Rezepte rund um die Zucchini würde ich mich wahnsinnig freuen! Mein momentanes (schon 2 Jahre) Lieblingsgemüse-
    Beste Grüße
    Melanie
    ( 88mimi(at)gmx.de )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      Vielleicht wage ich mich demnächst noch mal an Gemüse-Chips heran. :-)
      Eine ganze Reihe an Zucchini-Rezepten findest du in diesem Beitrag, denn ich hatte vor einigen Monaten mal eine Zucchini-Woche gemacht. :)
      http://www.littletigersblog.de/2015/08/zucchini-haselnuss-muffins.html

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  6. Liebe Nika,
    da kommen mir gleich wieder die Düfte aus der Weihnachtszeit in die Nase und ich habe Lust mich einzukuscheln, einen Tee zu trinken und einen Bratapfel-Muffin zu essen :)
    Da ich russische Wurzeln habe, schreibe ich spontan, dass ich mir ein russisches Rezept bei dir wünsche. Es würde mich sehr freuen.

    liebe Grüße,
    -Swetlana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Swetlana,

      Dein Wunsch wird sich sicherlich umsetzen lassen! Eine schöne Anregung, auch mal die russische Küche näher zu betrachten. Danke!

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  7. Hallo Nika,

    danke erst einmal für das Rezeot. Ich habe schon so einiges von Dir nachgekocht oder -gebacken und schaue immer mal wieder gerne herein.

    Ich habe da etwas, was ich bisher nur außer Haus verzehrt habe, aber was zu einer großen Leidenschaft werden könnte, und das sind Crumbles. Du hast auch schon einmal in einem Artikel erwähnt, daß Du denen nicht abgeneigt bist, also würde ich mir da ein oder zwei Rezepte für den Anfang wünschen.


    Ganz liebe Grüße,

    Melanie
    lotti_karotti74 at gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      Oh, das freut mich zu hören! Sehr gerne kannst du mir auch mal eine Email mit einem Foto von deinen nachgekochten Kreationen schicken.

      Oh, Crumbles finde ich auch großartig! Danke für die Anregung. Ich werde mich bald mal an einen heran machen und verbloggen.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  8. Oh Gott, die Muffins sehen so lecker aus. Da bekomme ich gleich Hunger! Ich würde gerne in deinem Blog einen klassischen Thanksgiving Kürbiskuchen / Torte sehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Oh, das klingt auch sehr gut! Einen Kürbiskuchen habe ich bisher noch nie gemacht, aber sobald der Herbst wieder naht und die Kürbis-Zeit beginnt, werde ich das sehr gerne mal ausprobieren.

      LG
      Nika

      Löschen
  9. Tolle Osterrezepte oder am Besten Osterdesserts

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,
      Passend zu Ostern wird es bald einige Rezepte und Ideen auf dem Blog geben.

      VG
      Nika

      Löschen
  10. Liebe Nika,
    die App hört sich ja wirklich toll an und die Bratapfel Muffins sehen total gut aus. Die App schau ich mir mal näher an :)
    Ich fänd es toll wenn du vielleicht ein Rezept zur schnellen Feierabendküche (gerne Low Carb ;)) zaubern würdest.

    Liebste Grüße von München nach Köln (meine zweite Heimat :))
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      Vielen Dank für deinen Kommentar und die Anregung für schnelle, Low Carb Feierabendküche. Ich mach mir mal Gedanken dazu und werde bald etwas passendes dazu verbloggen.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  11. Hallo zusammen!

    Vielen Dank für eure rege Teilnahme und die vielen Rückmeldungen, welche Rezepte ihr gerne mal hier auf dem Blog lesen würdet. Ich habe mir alles notiert und werde versuchen, euren Wünschen gerecht zu werden. Bezüglich des Oster-Fests wird es Anfang/ Mitte März eine kleine Themen-Reihe geben. :)

    Den Gewinner der Verlosung habe ich natürlich auch (mit Hilfe von random.org) ermittelt! Über ein Jahres-Abo des Sweet Paul Magazins darf sich Melli freuen! Herzlichen Glückwunsch! Du bekommst gleich auch eine Email von mir.

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK