Freitag, 12. Dezember 2014

was lesen!? - "Erbarmen" von Jussi Adler Olsen

Heute möchte ich euch einen Krimi vorstellen, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat: "Erbarmen" von Jussi Adler Olsen. Obgleich es bereits das dritte Buch von Adler-Olsen ist, started mit "Erbarmen" die Krimi-Reihe um das "Sonderdezernat Q" - mit großem Erfolg! "Erbarmen" gilt als sein Durchbruch in seiner Heimat Dänemark und stieg in Deutschland bis auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste.

Um was gehts?

Auf einer Fährüberfahrt wird die Politikerin Merete Lynggard betäubt und entführt. Als sie wieder zu sich kommt, findet sie sich in einem stockdunklen Verließ wieder. Sie weiß weder, wo sie ist, noch wer sie entführt haben könnte. Ihre Entführer kommunierzen nur über Lautsprecher mit ihr; Nahrung erhält sie über eine Art Schleuse.

"Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«"
Merete weiß keine Antwort auf diese Frage, doch um eben diese Frage dreht sich alles...

Bei einer Mordermittlung wird Vizepolizeikommissar Carl Mørck verwundet. Ein Kollege stirbt, ein anderer ist seitdem querschnittgelähmt. Mørck versucht mit der Schuld, dass er quasi unbeschadet davon gekommen ist, zu leben, doch da niemand mehr mit ihm zusammenarbeiten möchte, wird er 'wegbefördert'. Er wird zum Leiter des neugegründeten und im Keller des Präsidium beheimateten Sonderdezernat Q ernannt. Fortan soll er sich auf ungelöste Fälle, die teilweise Jahrzehnte zurück liegen, spezialisieren.
Die syrische Hilfskraft Hafez el-Assad, fortan von allen nur noch Assad genannt, wir Mørck als Mitarbeiter und Assistent zur Seite gestellt. Assad, der sein ganz eignes Verständnis von Ordnung und Strategie hat, ist fasziniert von der alten Fallakte zum Verschwinden von Merete Lynggard und überredet Carl, diesen Fall wieder aufzurollen, der bereits fünf Jahre zurück liegt...

Was denke ich über das Buch?

Die Kritiken zu diesem Buch sind durchaus durchmischt. Einige loben das Buch in den höchsten Tönen, andere bemängeln den fehlenden Tiefgang bei den Charakteren oder den Schreibstil. Auch mir ging es auf den ersten Seiten so und ich hatte kleinere Schwierigkeiten, in den Lesefluss zu kommen. Aber nach den ersten paar Seiten waren die anfänglichen 'Probleme' mit dem doch sehr eigenen Schreibstil wie verflogen und ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen!

Besonders gut gefallen haben mir die beiden zeitlich versetzten Erzählstränge, die von Meretes Schicksal bzw. den Ermittlungen von Carl und Assad berichten, und am Ende des Buches auf sehr spannende Weise zusammen geführt werden. Ebenso gut hat mir gefallen, dass dieser Psychothriller ohne viel Blutvergießen auskommt und sich beim Lesen einem trotzdem die Nackenhaare aufstellen.

Den oft gezogenen Vergleich zwischen Stieg Larsson und Jussi Adler-Olsen, möchte ich hier nicht anstreben, denn beide Autoren haben ihren ganz eigenen Stil. Was ich aber sagen kann, ist: Wer die Ideen von Stieg Larsson mochte, der wird sicherlich auch die Storyline von Jussi Adler-Olsen gut finden.

Vorgestellt: Erbarmen, von Jussi Adler Olsen, ISBN 978-3423212625

 Link zur Seite des Autors

Vill Spass beim lese!

Leeven Jross us Kölle.
Nika

Kommentare :

  1. Klingt interessant und spannend und da ich eh auf der Suche nach Nachschub bin... :) Du sagst, dass das der dritte Band von Jussi Adler Olsen ist - sollte man also die ersten zwei Bücher gelesen haben oder haben die gar nichts mit diesem Band zu tun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin, dass ist zwar sein drittes Buch, aber das erste Buch der Reihe um Sonderdezernat Q. Du kannst also getrost mit diesem anfangen. :-) die ersten beiden sind unabhängig davon.
      LG
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK