Freitag, 6. November 2015

Freitags ist Markt [November]

War das nicht ein wundervoller, goldener Oktober? Ich konnte mich gar nicht sattsehen an diesen wunderschönen Herbstfarben der Bäume und bin so dankbar, dass wir noch mal richtig Sonne tanken konnten, bevor die Tage nun kürzer und dunkler werden. Ich bin sehr gespannt, was der November wettertechnisch für uns bereit halten wird. Ein Blick auf den Saisonkalender für den nächsten Monat verrät uns jedenfalls, dass der Winter vor der Türe steht. 

Der Saisonkalender für November ist wesentlich kürzer als noch in den Sommermonaten, insbesondere was die Auswahl von Obst aus regionalem Anbau betrifft. Dies ist auch der Grund, warum in meinem Saisonkalender zum Beispiel keine Mandarinen oder Orangen aufgeführt sind. Diese haben zwar im Herbst und Winter ihre Haupterntezeit und sind auch auf dem Wochenmarkt zu finden, aber sie stammen eben nicht aus regionalem Anbau, sondern werden importiert. Da mir neben der Saisonalität eben auch die Regionalität am Herzen liegen, führe ich diese Produkte nicht mit auf.




Ich freue mich im November besonders auf Rotkohl, Feldsalat und natürlich ganz viel Kürbis und Maronen. Wie bereits bei meinem letzten Freitags ist Markt Beitrag angedeutet, habe ich mich auch endlich an Rote Beete heran gewagt und eine leckere Suppe kreiiert, dessen Rezept ich natürlich bald mit euch teilen werde. 
Ebenso könnt ihr euch auf Rezepte mit Birnen und Äpfel freuen, denn wenn es schon wenig regional angebautes Obst auf dem Speiseplan gibt, dann möchte ich euch wenigstens mit dem ein oder anderem Rezept Anregungen und neue Ideen (für etwas Abwechslung) geben.
Auf welches Obst oder Gemüse freust du dich besonders im November?

Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Liebe Nika,

    ich freue mich besonders im November auf Wirsing. Den schön mit Kartoffeln und Mettwürstchen untereinander. Herrlich.

    Danke für deinen schönen Freitags ist Markt Bericht. Der Saisonkalender ist immer wieder schön anzuschauen und für Anregungen prima geeignet.

    LG Heike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Kartoffeln und Wirsing untereinander ist eine super Kombi!

      LG
      Nika

      Löschen
  2. Hallo Nika,

    bei uns gab es schon zweimal Grünkohl mit Kartoffeln untereinander, auch wenn ich mich an den frischen Kohl noch nicht herangetraut habe. Regional eingekaufter aus dem Glas zählt hoffentlich genauso. Als nächstes steht Lachs auf Blattspinat auf dem Speiseplan und Feldsalat muss es in Kürze auch mal geben. Beim Obst greife ich wegen der Vitamine trotz des Imports zu Orangen oder Granatapfel und bisher hat es dem Immunsystem gut getan. Darüber hinaus gibt es auch ganz getreu dem Motto "an apple a day keeps the doctor away" regelmäßig Äpfel.

    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      Grünkohl ist ja so gar nicht meins, aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden. Orangen esse ich auch sehr gerne und viel - auch wenn es importiert ist. Nur weil ich darauf achte, frisch und regional auf dem Markt einzukaufen, heißt es nicht, dass ich nicht auch importiertes Obst und Gemüse esse. Das tue ich nämlich. :-) Ich sehe das alles nicht so eng und natürlich soll jede für sich entscheiden, was er wann und wo einkauft.:-)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK