Montag, 28. September 2015

[vegan] Superfood-Frühstück mit Quinoa, Chia und Cranberry

Seit Wochen freue ich mich darauf, euch dieses Rezept zu präsentieren, denn es super gesund, passt wunderbar zum Herbst und ist so unfassbar lecker! Außerdem ist es mal wieder eine meiner experimentellen Kreationen, ein Frühstücks-Rezept (das gab es bisher in dieser Form ja auch noch nicht auf Little Tiger) und ich liebe die Fotos. Ihr merkt: ich bin ganz aus dem Häuschen, was dieses Rezept betrifft, und hoffe so sehr, dass ihr mein super Quinoa Frühstück auch so toll und lecker findet wie ich.

Ja, ich weiß, Quinoa ist zur Zeit super hip und in, aber da müsst ihr jetzt durch, denn ich bin auf den Geschmack gekommen. Nach meinen ersten Versuchen mit Quninoa als herzhaftes Gericht (zur Erinnerung: gefüllte Aubergine mit Quinoa), wollte ich auch mal eine süße Variante ausprobieren und - tadaaa! - heraus kam eine Schüssel Frühstücks-Glück und ein neues Lieblingsrezept.


Qunioa Frühstück
(für 2 Portionen)

100g weißer Quinoa
300ml Mandeldrink ungesüßt
2 TL Agaven-Dicksaft
50g Cranberries
1 handvoll Walnuss-Kerne
1 TL Chia Samen
1 EL Kakao-Nibs
1-2 Birnen 

Den Quinoa in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser gut abbrausen, um die Bitterstoffe abzuspülen. Anschließend den Quinoa zusammen mit der ungesüßten Mandelmilch in einen kleinen Topf geben und für 18-20 Minuten köcheln lassen bis die meiste Flüssigkeit verkocht ist bzw. vom Quinoa aufgesogen wurde. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

In der Zwischenzeit die Walnusskerne grob hacken und die Birnen waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den aufgequollenen Quinoa mit der restlichen Mandelmilch in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Mit Agavendicksaft süßen und anschließend mit Chia, Kakao-Nibs, Birnen-Stückchen, Cranberries und Walnusskernen garnieren. 

Schmeckt sowohl noch lauwarm als auch kalt sehr gut und macht lange satt. Natürlich könnt ihr die Zugaben zum Quinoa nach eurem individuellen Geschmack variieren, z.B. eine andere Nuss- oder Obstsorte wählen.




Loss et üch schmecke!



Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Hmmm, das sieht wirklich sehr sehr lecker aus! Die Bilder sind klasse und ich hab jetzt richtig Lust, das mal auszuprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Kerstin! Ich hab auch direkt wieder Hunger drauf!

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  2. Klingt wirklich lecker!
    Ich habe so etwas ähnliches auch schon mal versucht, allerdings mit Couscous! Der eignet sich süß auch absolut zum Frühstück!

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,
      Vielen Dank für deinen Kommentar und den Tipp, es mal mit Couscous auszuproberen. Werde ich auf jeden Fall mal machen. :-)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  3. Das sieht wirklich sehr lecker aus. Ich nehm für mein Frühstück immer die Quinoaflocken, die schmecken mir sehr gut und sind eine schöne Abwechslung zu Haferflocken.
    Hier nochmal alles liebe zum Geburtstag meine Liebe. LG NIna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina, vielen Dank für deine lieben Worte und deine Geburtstagswünsche! Quinoa Flocken habe ich noch nie ausprobiert. Ich werde mal die Augen aufhalten danach.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  4. Das klingt voll lecker und sieht auch sehr lecker aus! Quinoa ess ich auch sehr gern, nur hab ich es irgendwie schon lange nicht mehr gekocht...
    Liebe Grüße!
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frauke,
      Ich werde bestimmt ab jetzt mehr mit Quinoa ausprobieren. Als nächstes möchte ich einen Salat damit machen. Hast du vielleicht ein Rezept für mich?

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  5. Hmmm, sieht das lecker aus. Schade, dass heute ein Feiertag ist, sonst würde ich jetzt glatt einkaufen gehen. Denn jetzt beginnt wieder die Zeit, in der ich an Tagen, an denen ich keinen Sport mache, morgens etwas Warmes genieße.

    Danke fürs Teilen!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, sehr gerne! Das schöne an diesem Rezept ist, finde ich, dass man es am nächsten Tag noch kalt weiter essen kann. :-)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK