Montag, 21. August 2017

Die Sache mit dem Abnehmen: Meine Tipps rund um WeightWatchers

Vor über zwei Jahren habe ich mich auf den Weg in Richtung Wunschgewicht gemacht - und habe mein erstes, großes Ziel fast erreicht. In der Zwischenzeit habe ich ein paar Artikel über Die Sache mit dem Abnehmen geschrieben - einen Rückblick, über meinen Neustart mit WeightWatchers nach fast einem Jahr Pause und einen Zwischenstand in diesem Mai.

Als ich nun überlegte, noch einmal etwas zum Thema Abnehmen zu schreiben, war für mich schnell klar, dass es kein weiterer Zwischenstands-Bericht über meine Abnahme werden sollte, sondern stattdessen etwas allgemeiner Erfahrungen und kleine Tipps beeinhalten sollte. 
Meine Wahl fiel schlussendlich auf Tipps rund um Weightwatchers, da mir dieses Programm zu Beginn sehr geholfen hat, meinen Startpunkt in Punkto Abnehmen markiert und ich hoffe, dem ein oder anderem damit helfen zu können.

Weight Watchers, Erfahrungsbericht

Erste Schritte vorab

Was WeightWatchers ist und wie das Programm (grob) funktioniert wusste ich schon lange, jedoch fehlte es mir an dem für mich so wichtigen Detail-Wissen bis mir eine Freundin davon erzählte, dass sie mit WW endlich die letzten Schwangerschafts-Kilos verloren hatten. Da saßen wir gerade bei ihr zum Abendessen zusammen - der beste Moment, um ein paar Fragen los zu werden. Die meisten meiner Fragen waren praktischer Natur: Wie viel Punkte hat denn eine Scheibe Knäckebrot? Gehst du zu den wöchentlichen Treffen? Und was kostet das überhaupt? 

Die meisten Informationen über das Programm findest du auf der Homepage von Weightwatchers selbst. Ich habe mich dort über die verschiedenen Seiten geklickt, mir die FAQs durchgelesen, in Erfolgsgeschichten gestöbert und auch schon mal in den Shop gespinkst. Zusätzlich habe ich über Google verschiedene Erfahrungsberichte gelesen und auch bei Instagram und Facebook viele weitere Informationen gefunden.

Mein Tipps
  • Informier dich über das Programm und die verschiedenen Preise; entscheide dann, ob WW überhaupt für dich in Frage kommt
  • Welches WW-Programm passt zu dir? Möchtest du die Treffen besuchen oder WW nur Online und über die App nutzen? Falls es keine Treffen in deiner Nähe gibt, ist eventuell das Weight Watchers At Home (Fernprogramm) etwas für dich
  • Wenn du dir unsicher bist, schau erst einmal, ob es Treffen in deiner Nähe gibt und schnupper erst mal in ein Treffen rein.
  • Recherchiere, ob es eventuell gerade eine Rabatt-Aktion gibt. Entweder bei WW selbst oder bei anderen Anbieten wie Groupon oder beispielsweise der GMX Vorteilswelt. So kann man manchmal noch mal ein paar Euros sparen.
Weight Watchers, Erfahrungsbericht

Einfach los legen

Aller Anfang ist schwer - wer kennt diesen Spruch nicht? Es mag abgedroschen klingen, aber so ist es nunmal. Abnehmen ist kein Zuckerschlecken, sondern harte Arbeit, Verzicht und Disziplin. Wenn du dich für ein WW-Programm entschieden hast, dann zögere nicht länger. Leg einfach los - und zwar heute! Deinem Körper ist egal, ob heute erst Donnerstag ist oder ob es noch zwei Wochen bis zum nächsten Monatsanfang sind oder ob es nur noch sechs Wochen bis Silvester sind. Jeder kann jederzeit anfangen, abzunehmen - man muss es nur wollen. 

Um dir den Einstieg etwas einfacher zu machen, mach dich erst einmal mit dem Programm und der Funktionsweise der App bzw. des Online Portals vertraut. Schau einfach mal nach, wie viele Punkte für Lebensmittel, die du besonders gerne oder oft isst, berechnet werden. Such bei Lebensmitteln und Gerichten, die besonders viele Punkte haben nach gesunden Alternativen. Dies können fettreduzierte oder zuckerfreie Produkte sein; manchmal hilft es aber auch einfach, die Portionsgröße zu reduzieren.

Besorge dir außerdem eine zuverlässige Körperwaage, ein Maßband und eine gute Küchenwaage. Notier dein Startgewicht, nimm deine Maße und mach am besten noch ein paar Fotos von dir. Glaub mir: Auch wenn du noch so unzufrieden mit den Fotos von heute bist, du wirst froh sei, sie gemacht zu haben, wenn du erst einmal dein Ziel erreicht hast und den Unterschied auf Vorher-Nachher-Fotos siehts. Und dann geht es auch schon los!

Mein Tipps
  • Setz dir ein realistisches Ziel. Wie viel möchtest du in welcher Zeit abnehmen? Die Regel bei WW lautet 0,5-1kg pro Woche
  • Lege deinen persönlichen Wiegetag fest und wiege dich jede Woche an diesem Tag zur gleichen Tageszeit (beispielsweise jeden Sonntag morgen nach dem Aufstehen)
  • Erstelle dir einen Essensplan für die kommende Woche. Das erleichtert vor allem zu Beginn das richtige Einteilen der Punkte und auch das Stück Kuchen bei der Familienfeier am Wochenende kann von vorne rein miteingeplant werden
  • Nutze dein Wochenextra! Teile die zusätzlichen Punkte des Wochenextras entweder von vorne rein auf die einzelnen Tage auf oder nutze sie für besondere Anlässe - sei flexibel und teile die Wochenpunkte so auf, wie es zu dir passt.
  • Trinke viel Wasser und Tee. Als guter Richtwert gelten 35 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht; also bei einem Gewicht von 75kg ca. 2,6l pro Tag 
  • Schreib am Anfang alles, was du isst oder trinkst, ganz penibel auf. Es wird mit der Zeit zur Routine und man ist selbst überrascht, wie viel man über den Tag verteilt unbewusst isst oder trinkt

Am Ball bleiben

Mein größtes Problem beim Abnehmen ist die Konsequenz und Disziplin, die es dafür braucht. Nach einer gewissen Zeit - meist nach circa vier Monaten - erreiche ich einen Punkt, an dem ich keine Lust mehr habe. Ich habe es satt, mich den ganzen Tag damit zu beschäftigen, was ich essen darf und was nicht, wie viele Punkte ich noch übrig habe oder ob ich wohl meine zehntausend Schritte an dem Tag noch voll bekomme.
Es kostet einfach unglaublich viel Kraft, am Ball zu bleiben, auch wenn viele Dinge zur Routine geworden sind. Deshalb gönne ich mir zwischendurch auch immer wieder Pause. Das heißt nicht, dass ich sogenannte Cheatdays einlege (davon halte ich gar nichts!), aber ich schreibe dann ein paar Wochen lang nicht auf und gönne mir auch mal eine Pizza vom Lieferdienst, um dann wieder neu durchzustarten.

Mein Tipps
  • Gönn dir was, wenn du bestimmte Zwischenziele oder Meilensteine geschafft hast. Das kann beispielsweise eine Massage sein, ein neues paar Schuhe oder ein Kinobesuch mit Popcorn. Setz dir ein Ziel und gönn dir die Belohnung. 
  • Kauf die Kleidung eine Nummer kleiner als Ansporn, diese bald schon tragen zu können. Es kostet vielleicht Überwindung und verursacht auch ein wenig Frust, wenn man sich wie eine Presswurst vorkommt, aber wenn man erst einmal in das 'zu klein' gekaufte Teil hinein passt, ist das Gefühl unbezahlbar.
  • Lass dich nicht von Rückschlägen entmutigen, sondern behalte dein großes Ziel im Auge und schau nicht nur auf die eine Woche. Gewichtsschwankungen sind ganz normal und können vielerlei Gründe haben (beispielsweise hormonell oder Stress bedingt).
  • Trage einen Activity Tracker. Bei meinem Neustart im Januar habe ich mir beispielsweise ein Fitbit Armband gekauft, was mich unglaublich motiviert hat und dazu führte, dass ich so viele Strecken zu Fuß wie noch nie zuvor zurück lege.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Tipps rund ums leidige Thema Abnehmen ein wenig helfen - ganz egal, ob ihr nun WeightWatchers starten möchtet oder statt Punkten lieber Kalorien zählen möchtet. Ich denke, meine Tipps sind für genauso auf andere Programme oder Strategien anwendbar, auch wenn ich das Thema am Beispiel WW aufgezogen habe.
Für mich persönlich war WW der richtige Weg und gelungene Startpunkt für meinen Abnehm-Weg. Wie auch immer ihr es angehen wollt, ich wünsche euch viel Erfolg dabei. 


Oh, und noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: Bitte vergesst nicht, dass ich hier lediglich meine eigenen Erfahrungen und Tipps rund um das WeightWatchers Programm schildere. Dies ist kein Patent-Rezept zum Abnehmen - da muss schon jeder selbst seinen Weg finden. Auch steht dieser Artikel in keiner Form in Verbindung mit einer Kooperation mit WW - meinen Mitgliedschaftsbeitrag zahle ich seit Anfang an aus eigener Tasche. 😉

Leeven Jross us Kölle

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK