Samstag, 18. Februar 2017

Die Sache mit dem Abnehmen: Neustart im Januar 2017

Im Juni vergangenen Jahres habe ich in meinem Blog-Artikel "Die Sache mit dem Abnehmen: Ein Rückblick" ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert, was meinen persönlichen Abnehmweg betrifft. Seitdem sind einige Monate vergangen und viel passiert, daher dachte ich mir, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, um euch von meinem Neustart mit WeightWatchers und dem Status Quo zu erzählen.

Wie bereits im Juni-Beitrag erzählt, kam ich mit dem neuen WeightWatchers Feel Good Programm, das Ende 2015 mit seinen SmartPoints das bisherigen ProPoints Programm ablöste, so gar nicht zurecht. Wenn ich aber ganz ehrlich bin, dann muss ich gestehen: Ich wollte damit nicht zurecht kommen. 

Denn plötzlich wurden Lebensmittel nicht mehr nur anhand ihrer Kalorien in Punkte umgewandelt, sondern eine komplexe Formel gewichtet alle Nährwerte, so dass Produkte mit viel Zucker höher bepunktet werden als Lebensmittel mit gleicher Kalorien-Anzahl, aber anderer Nährwert-Zusammensetzung. An sich eine gute Sache, aber damals wollte ich das nicht einsehen, denn das hätte ja bedeutet, dass ich mir für einen Kinderriegel nicht mehr nur 3 Punkte, sondern gleich 6 Punkte von meinem Tagesbudget abziehen müsste! 

Also habe ich meine WW-Mitgliedschaft gekündigt, ein paar Wochen lang mit Hilfe einer kostenlosen App Kalorien gezählt und Detox statt Karneval gemacht. Das Ende vom Lied war: Als ich am Aschermittwoch (10. Februar 2016) meine Detox-Woche beendete, hörte ich auch auf, Kalorien zu zählen und redete mir ein wenig ein, dass ich auch so weiter abnehmen würde. Die Faulheit siegte - jedenfalls, was das "Tracking" meiner Ernährung anbelangt - und die Zahl auf der Waage stagnierte. Wochenlang. Monatelang. Fast ein Jahr.

Nach 50 Wochen Stillstand und wieder einem Kilo mehr auf den Hüften, habe ich im Januar die Notbremse gezogen und mich gefragt: Willst du dir wirklich ein weiteres Jahr verschwenden? Oder willst du lieber endlich die Kurve kriegen und an deinen tollen Abnehm-Erfolg mit WW anknüpfen? 
Die Antwort war denkbar simpel und die Konsequenz direkt gezogen: Ich habe mich im Januar wieder bei WW angemeldet. Ich zähle nun SmartPoints. Ich erstelle mir am Wochenende einen Essensplan für die kommende Woche. Ich habe seit meinem Neustart mit WeightWatchers vor drei Wochen bereits 3 Kilo abgenommen. Es läuft wieder.

Sport Abnehmen WeightWatchers Erfahrungen
Hauptsache es läuft. 😅

Obwohl ich fast ein Jahr lang kein Gewicht verloren habe, hat sich mein Körper verändert. Fett wurde durch Sport in Muskeln umgewandelt; an Hüfte, Taille und Brust messe ich ein paar Zentimeter weniger Umfang. Ich fühle mich straffer, Kleidung sitzt lockerer, meine Ausdauer ist viel besser geworden. Aber ich will und muss ich weiter abnehmen - und bin sehr froh, dass WW mir die Rahmenbedingungen schafft, meine Disziplin und den Ehrgeiz, Gewicht zu verlieren, auch beim Essen zu entwickeln.

Schon viel früher hätte ich die Reißleine ziehen müssen, denn Ernährung und Sport gehören für mich auf meinem Abnehmweg genauso zusammen wie Waage und Maßband. Mich einmal die Woche zu wiegen, kontrolliert mich und es motiviert mich. Und trotzdem greife ich mindestens einmal im Monat zum Maßband, um die Veränderungen an meinem Körper, auch in Bezug auf meine Maße zu betrachten, denn allein meine Gewichts-Stagnation im letzten Jahr hat mir gezeigt, dass das reine Körpergewicht nicht alles ist.

Erlaubt mir noch ein paar Worte zum Thema Wiegen, denn in den verganenen Monaten habe ich sehr oft von anderen Übergewichtigen Kommentare wie "Ich habe meine Waage rausgeschmissen!", "Ich wiege mich nicht mehr." oder "Nie mehr wiegen! Wer braucht schon eine Waage, man merkt den Gewichtsverlust doch viel eher am Umfang und der Kleidung!"gelesen und mich gefragt, was dahinter steckt. 
Las ich dann weiter oder fragte, wie es zu so einer Entscheidung gekommen sei, dann bekam ich mehrfach zur Antwort "Ich habe mich mehrfach täglich gewogen. Der psychische Druck war zu hoch." und war darüber sehr verwundert. Sich mehrfach täglich Wiegen? Etwas, das mir total fremd ist. Ich möchte darüber nicht urteilen, sondern meine Erfahrungen wiedergeben. 

Als ich mich auf meinen Abnehm-Weg aufgemacht habe, habe ich mir eine neue, zuverlässige Waage gekauft. Seitdem wiege ich mich immer samstags nach dem Aufstehen und notiere mir mein Gewicht. Ich persönlich halte nichts davon, sich (mehrfach) täglich zu wiegen und das Gewicht zu verschiedenen Tageszeiten zu vergleichen. Für mich ist es ausreichend, dass ich einmal die Woche wiege - und wenn die Waage mal eine Zunahme anzeigt, dann ist das eben so. Ich freue mich natürlich über jedes Kilo, das runter ist, aber wenn es auch mal hoch geht (sei es, weil ich zu viel/ zu ungesund gegessen habe oder durch Sport Muskeln aufgebaut habe), so motiviert es mich, weiterzumachen. 

Abnehmen WeightWatchers Erfahrungen
Wandern im Abel Tasman Nationalpark, Neuseeland ∣ Januar 2017
Das ganze letzte Jahr über hatte ich im Hinterkopf, dass mein Gewicht stagniert, obwohl ich viel Sport gemacht habe. Als ich dann krankheitsbedingt von Mitte November bis Mitte Januar keinen Sport machen konnte, gingen bei mir die Warnleuchten an und ich überlegte, was ich ändern muss, um mich wieder wohl zu fühlen. Neben dem Neustart mit WeightWatchers habe ich auch wieder mit dem Sport angefangen und mir außerdem ein Fitbit Activity Tracker gekauft. Eine Spielerei, ein Luxusprodukt. Etwas von mir für mich

Seit drei Wochen trage ich nun täglich das Fitbit, versuche meine Tagesziele (u.a. Schritte, aktive Minuten und ausreichend Trinken) zu erreichen und gehe so viele Strecken zu Fuß wie noch nie zuvor. Es ist eine Spielerei, aber es motiviert mich, im Alltag aktiver zu sein. Genau wie meine erneute Mitgliedschaft bei WW, hilft es mir, es endlich wieder anzupacken und am Ball zu bleiben. Was will ich mehr? 😜

Apropos Motivation: Inspiriert durch die Thursday Thoughts von The Organized Cardigan und die Glücksgedanken von Streifenliebe, wird es ab kommenden Montag eine neue Kategorie - die sogenannte MontagsMotivation - hier bei Little Tiger geben. Für euch. Für mich. Als Motivations-Schub für die neue Woche.

Quote Motivation

Und wie sieht es bei euch aus? Seid ihr auch Mitglied bei WW? Nutzt ihr ebenfalls ein Fitbit oder einen anderen Activity Tracker? Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare. 
Wenn du mehr über meinen Abnehm-Weg wissen möchtest, dann schau auf meinem privaten Instagram-Account vorbei, wo ich regelmäßig Fotos von meinen sportlichen Aktivitäten, Wochenzielen und Ernährung teile.

Leeven Jross us Kölle.

1 Kommentar :

  1. Hi Nika,
    mit dem Text kann ich mich total gut identifizieren! Ich habe nach langer Pause auch wieder mit dem WW angefangen und mache einen Lauf-Kurs. Habe auch schon erste Erfolge geschafft...Die neue Rubrik-Idee finde ich super! Viel Erfolg dir bei den weiteren Plänen, ich werde dir auf jeden Fall folgen und mir etwas "Motivation" klauen :-)
    Ganz lieben Gruß aus Kölle
    Sarah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK