Freitag, 9. September 2016

Ich wärm Dich | Kirschkern-Wärmekissen [Gastbeitrag von RheinherztElbe]

Heute ist unser letzter Urlaubstag und bevor uns nächste Woche wieder der Alltag einholt, darf ich euch heute noch einmal einen Gastbeitrag präsentieren. Für heute habe ich Rebekka und Jenny vom Blog RheinHerztElbe eingeladen und freue mich sehr, dass die beiden sich die Zeit genommen haben für einen Gastbeitrag bei mir. 
Ebenso wie der Beitrag von Lisa vom Kleinstadtloft haben Rebekka und Jenny eine DIY-Idee, die zum Thema Reisen passt, für mich mitgebracht. Vielen lieben Dank dafür, ihr beiden. Wie schön, dass ihr da seid!

 ♥ ♥ ♥
 
Liebe Nika, danke, dass wir heute bei Dir zu Gast sein dürfen. Wir fühlen uns sehr geehrt! Gastposts sind immer etwas ganz Besonderes. Schließlich möchte man dem "Gastgeber" und seinen Lesern eine Freude damit machen. Daher war es für uns sehr spannend zu erfahren für welches der vorgeschlagenen Themen Du dich letztendlich entscheiden würdest. Wir fragten uns, ob es wohl eher ein Food- oder DIY-Beitrag werden wird. 

Die Entscheidung ist gefallen! Und wir freuen uns sehr, dass Du Dich genauso wie wir für simple DIY Projekte begeistern kannst und wir gemeinsam eine tolle Idee gefunden haben!   

Ich wärm Dich | Kirschkern-Wärmekissen

Jenny und ich sind richtige Frostbeulen! Füße oder Hände - eins von beiden ist auf jeden Fall immer kalt. Und daher ist es für uns auch völlig normal, sogar über den Frühling hinaus, eine Wärmedecke im Bett zu haben. Ausnahme machen wir nur, wenn wir auswärts schlafen. Dann beißen wir notgedrungen die Zähne zusammen und ziehen uns die Bettdecke bis zur Nasenspitze hoch.
Für die Nacht haben wir also immer eine Lösung. Aber was ist mit der Couch? Schließlich können wir uns ja nicht jedes Mal ins Bett legen, wenn uns kalt ist. Wir können auch nicht jedes Mal mit der Wärmedecke ins Wohnzimmer umziehen. Das wäre schon etwas übertrieben. :-) 

Für die Couch muss also ein anderer Wärmespender her - unser Wärmekissen! Wir haben allerdings nicht diese kleinen handelsüblichen, sondern unsere Wärmekissen sind im XXL-Format. Nicht umsonst heißt es immer: viel hilft viel. Das gilt nämlich auch für Wärmekissen! Und das Gute ist - niemand muss auf ein Wärmekissen verzichten. Denn es ist schnell und einfach genäht. Und es hilft in fast allen Lebenslagen: bei kalten Händen oder Füßen, bei Bauchschmerzen oder selbst als Kopfkissen leistet es sehr gute Dienste!
Vorausschauend haben wir uns bei unserem Wärmekissen für einen Hotelkissenverschluss entschieden. Denn wenn so ein Kissen wie bei uns im Dauereinsatz ist, dann ist es von Vorteil, wenn man den Oberstoff von Zeit zu Zeit auch abziehen und waschen kann. 

Kirschkernkissen_5_Rheinherztelbe Kirschkernkissen_6_Rheinherztelbe

XXL - Kirschkernkissen

Materialbedarf für ein Kissen ca. : 26x36cm
  • 1x Oberstoff: 30x92 cm (incl. 2 cm Nahtzugabe an jeder Seite)
  • 1x Innenstoff: 30x80 cm (incl. 2 cm Nahtzugabe an jeder Seite)
  • passendes Garn
  • Stecknadeln
  • 1,2 kg Kirschkerne lose gereinigt (hier)
  • Nähmaschine, Bügeleisen
Achtung: bei der Auswahl der Stoffe bitte unbedingt darauf achten, dass die Stoffe aus Baumwolle sind, nicht das der Stoff beim Erwärmen der Kirschkernkissen schmelzen.
  1. Die beiden Stoffe entsprechend den gewünschten Abmessungen zuschneiden.
  2. Den Innenstoff mittig falten, so dass eine Fläche von 30x40 cm entsteht. Dabei den Stoff rechts auf rechts legen und die beiden Längsseiten verschließen. Bei der Querseite darauf achten, dass mittig eine Öffnung von 10 cm bleibt. Den Stoff auf rechts drehen, so dass die richtige Seite außen ist.
  3. Die Kirschkerne einfüllen. (Tipp: Nehmt euch gerne eine Einfüllhilfe, wie z.B. Messbecher)
  4. Nun kann die Öffnung verschlossen werden. Fertig ist das Innenkissen! Yeah!
  5. Außenkissen mit Hotelverschluss:
    Die kurzen Seiten zweimal 1,5 cm einschlagen,bügeln, mit Nadeln fixieren und feststeppen, damit ein sauberer Kastenabschluss entsteht. Die beiden Längsseiten mit einem Zickzack-Stich vor dem Ausfransen schützen.
  6. Die Kissenhülle so aufeinanderlegen, dass sich die lange Seite überlappt, damit die Hülle die gleiche Größe des Innenkissen hat. Jetzt die obere und die untere Kante mit der Nahtzugabe festnähen.
  7. Damit die Kissenhülle schöne Ecken hat, die Nahtzugaben schräg abschneiden.
  8. Die Kissenhülle umdrehen - das Innenkissen einstecken - fertig ist das Kirschkernkissen.
Kirschkernkissen_1_Rheinherztelbe Kirschkernkissen_2_Rheinherztelbe Kirschkernkissen_3_Rheinherztelbe Kirschkernkissen_4_Rheinherztelbe 
Einfach beim kleinsten Anflug von Gänsehaut oder bei sonstigen Wehwechen das Kirschkernkissen entweder 45-90 Sekunden in der Mikrowelle oder bei 150 Grad für 10-15 Minuten im Backofen erhitzen. Aber während der "Erwärmungszeit" besser niemals unbeaufsichtigt lassen -> man weiß ja nie! 

Sogar beim nächsten Mücken-Angriff kann das Kirschkernkissen helfen. Das Kissen für 30 Minuten in den Kühlschrank legen und anschließend auf die entsprechende Stelle legen. Gilt selbstverständlich auch bei Prellungen & Co. Aber natürlich hoffen wir, dass wir alle von Krankheiten & Co. verschont bleiben und im Idealfall einfach nur warme Füße haben möchten ;-) 

Ganz liebe Grüße, Rebekka & Jenny 

♥ ♥ ♥

Herzlichen Dank, Rebekka und Jenny, für euren wunderschönen Gastbeitrag bei mir. Eure Vorschläge haben mir alle so gut gefallen, dass die Entscheidung für ein Thema wirklich nicht leicht gefallen ist, aber ich bin mir sicher, dass dieses DIY eine ganz wunderbare Ergänzung für meinen Blog ist. Dann kann der Herbst ja jetzt kommen!
Weitere, schöne DIY-Ideen und noch vieles mehr findet ihr bei Rebekka und Jenny auf ihrem Blog RheinHerztElbe. Schaut unbedingt mal bei den beiden vorbei und meldet euch für ihren Newsletter an.

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Die Kissen sehen toll aus, das ist eine sehr schöne Idee :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      Da stimme ich dir 100%ig zu. Wenn ich doch nur nähen könnte...

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen
  2. Liebe Nika,

    ganz herzlichen Dank für deine Gastfreundschaft <3! Wir freuen uns, dass wir Dich mit dieser DIY Idee unterstützen durften! Und die Kirschkernkissen sind so einfach zu nähen, dass man diese auch toll als Last-Minute Idee z.B. zu Weihnachten verschenken kann.

    Ganz liebe Grüße aus Hamburg,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rebekka,

      Auf jeden Fall. Eure Idee ist klasse als Geschenk für Geburtstage oder für Weihnachten. Ich hoffe, eure Idee wird viele Leser inspirieren, es nach zu machen.

      Liebe Grüße aus Köln,
      Nika

      Löschen
  3. Liebe Nika,

    das ist aber ein toller Beitrag. Vor einigen Wochen habe ich ja auch schon ein Kirschkernkissen gemacht aber dein Stoff ist sooo schön!

    Ganz liebe und herzliche Grüße,
    Susi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,

      Oh, ihr seid alle so kreativ und begabt! Ich finde den Stoff, den Rebekka und Jenny benutzt haben, auch ganz toll. Mal was ganz anderes.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK