Mittwoch, 27. Juli 2016

Play with Oreo: cremiges Oreo Eis

Okay, ich merke schon: Für Kuchen ist es euch momentan einfach zu warm. Wie wäre es stattdessen mit Eis? Vor ein paar Tagen entdeckte ich auf dem schönen Blog Rehlein backt ein Rezept für Oreo Eiscreme entdeckt und dachte mir: Das probier ich mal aus! Denn das schöne an diesem Eis-Rezept ist, man kann es ohne Eismaschine zubereiten. Und das Eis kommt ohne Ei aus, was die Zubereitung um ein Vieles einfacher macht und außerdem die Gefahr einer Salmonellen-Infektion minimiert.

Man braucht also nur drei Zutaten für ein leckeres Eis! Das ist ganz nach meinem Geschmack, denn wer will bei diesem heißen Wetter schon schwere Einkäufe nach Hause schleppen? Noch ein Pluspunkt für dieses Oreo-Eis. Da ich gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) extrem süß finde, habe ich das Original-Rezept etwas verändert - sozusagen mit Sahne gestreckt - und für mich die perfekte Zutaten-Kombination gefunden. Probiert es mal aus! Ihr könnt gar nichts falsch machen mit diesem Rezept; das ist gelingsicher.


Oreo Eis
(ergibt 1 Liter Eis)

1 Rolle Oreos (ca. 14 Oreos)
 600ml Schlagsahne
1 Dose (ca. 400ml) gezuckerte Kondensmilch

Vorbereitend 8 Oreos klein bröseln. Ich habe hier für meinen Mörser verwendet, aber es geht bestimmt auch super mit einem Nudelholz, wenn ihr die Oreos zuvor in einen Gefrierbeutel packt. Die restlichen Oreos nur mit den Händen etwas gröber zubröseln, schließlich wollen wir ja noch ein paar Keks-Stückchen im Eis haben, oder?

Die Oreos bei Seite stellen und die Sahne steif schlagen. Die Sahne in einen leeren Eiscreme Behälter oder eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform umfüllen und die Kondensmilch langsam einfließen lassen. Nun noch die gebröselten Oreos dazu geben und alles vorsichtig mit einander verrühren. 

Das Eis für ca. 4 Stunden im Gefrierschrank durch frieren lassen. Fertig! 
Wenn ihr das Eis dann essen wollt,  nehmt es aus der Kühlung und lasst es für ein paar Minuten antauen. Rein theoretisch hält sich das Oreo-Eis ca. 4 Wochen im Eisschrank - bei mir waren es leider nur acht Tage. 😉


Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. "Nur" acht Tage? :D Ich wäre froh, wenn es dann doch so lange bei mir halten würde...
    Das Rezept klingt klasse. Genau nach meinem Geschmack. Einfach, wenige Zutaten, Eis, Oreos. Werd ich bald auf jeden Fall mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi. Na gut, das ist auch wieder wahr. Dann kann ich ja stolz sein, dass ich es über eine Woche aufgeteilt habe. Und das im Sommer! Vielleicht mach ich bald nochmal eine Runde. ;-)

      LG
      Nika

      Löschen
  2. Huhu Nika,

    habe gerade entdeckt, dass du das Eis ausprobiert hast und es freut mich, dass es dir auch so gut gefallen hat! :) Ich finde Milchmädchen auch extrem süß und darum die Idee super, das Eis noch etwas mit Sahne zu strecken.

    Liebst, Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Rebecca,

      Etwas mit Sahne zu strecken, ist schon lustig, oder? Ich hab mir überlegt, dass ich beim nächsten Mal Naturjoghurt oder Frischkäse probieren will. Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen, damit es etwas frischer schmeckt.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK