Sonntag, 22. Mai 2016

Liebe deine Stadt: Erdbeer-Felder rund um Köln

Ende Mai ist es wieder soweit und die Erdbeer Saison auf dem Feld beginnt, dann darf endlich wieder selbst gepflückt und genascht werden. Auf welchen Feldern ihr eure Erdbeeren rund um Köln selbst pflücken könnt, verrate ich euch heute, denn frischer als direkt vom Feld kann man seine Erdbeeren gar nicht bekommen! Und das beste daran: Die Erdbeeren sind nicht in Unmengen von Plastik verpackt. 


Neben einer saisonalen und regionalen Ernährung finde ich es sehr wichtig, darauf zu achten, Plastik zu vermeiden. Ich bekomme im Supermarkt regelmäßig kleine Wutanfälle, wenn ich sehe, dass mit Slogans wie "aus der Region" oder "bio" geworben wird, Obst und Gemüse dann aber in Plastik verpackt ist. Was soll das?
Muss man Erdbeeren wirklich in der Plastikschale verkaufen? Kann man nicht Holz- oder Kartonschalen verwenden? Muss man Rhabarber zu 750g Packen zusammen fassen und folieren? Was machen drei Paprika in einer Plastikverpackung? Und was sollen eigentlich diese kleinen Plastiktüten, die in der Obst- und Gemüseabteilung überall ausliegen? Kann man hier keine Papiertüten nutzen?

Ich bin ein großer Verfechter davon, Obst und Gemüse lose anzubieten. So kann ich selbst entscheiden, ob ich wirklich drei rote Paprika oder 750g Rhabarber oder 1kg Möhren brauche, oder ob ich stattdessen bedarfsgerecht einkaufen möchte und so vermeide, dass ich zu viel gekaufte Lebensmittel eventuell wegwerfe. Und sind wir mal ehrlich: So viel länger dauert es nun wirklich nicht, wenn der Mitarbeiter an der Kasse meine fünf Möhren per Hand abwiegen muss statt nur das Etikett zu scannen. 
 
Laut dem Umweltbundesamt braucht es übrigens ca. 10-20 Jahre bis eine Plastiktüte zersetzt ist, eine Plastikflasche sogar 450 Jahre. Ist das nicht Wahnsinn? Eine Schale aus Pappe benötigt hingegen nur 6-8 Wochen für die vollständige Zersetzung, ein Beutel aus Baumwolle 2-5 Monate. Wenn das kein Grund ist, einen Beutel zum Einkaufen mitzunehmen statt jedes Mal Plastiktüten zu kaufen, weiß ich es auch nicht... 


Das musste mal gesagt werden! Umso mehr kann man sich also auf einen Ausflug zum Erdbeerfeld freuen, denn man tut sich selbst durch Bewegung an der frischen Luft und der Umwelt durch die Vermeidung von Plastikverpackungsmüll etwas Gutes - und erhält zur Belohnung noch frische Erdbeeren vom Feld.

Wo ihr rund um Köln Erdbeeren pflücken könnt, habe ich euch hier aufgelistet:

Beller Hof  
Horbeller Straße 48
50858 Köln-Marsdorf

Gut Clarenhof 
Gut Clarenhof 1
50226 Frechen  

Hofladen Weeger  
Rietherbach 84
40764 Langenfeld 

Schumacher's Hofladen 
Selbstpflückfeld auf der K 44 (Blessemer Straße)
50374 Erftstadt 

Hofladen Bauer Moll 
Talweg 13
50171 Kerpen

Spargel-Hof Lövenich 
Schillingsstraße 72
52355 Düren


Wie steht ihr eigentlich dem Thema "Plastik" gegenüber? Einen sehr schönen Artikel darüber könnt ihr auch auf becoming green lesen.

Leeven Jross us Kölle.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK