Mittwoch, 6. Januar 2016

was lesen!? - "Die Könige von Köln" von Tilman Röhrig

Heute feiern wir den Dreikönigstag. Zwar ist dieser kein offizieller Feiertag mehr in Köln, aber natürlich werden die Reliquien der Heiligen Drei Könige hier ganz besonders verehrt. Bereits im Jahr 1164 gelangten die Gebeine nach Köln und werden seitdem in ihrem goldenen Schrein im Kölner Dom aufbewahrt.
Vor Kurzem schickte mir meine Oma einen Roman, der die Zeit der Heiligen Drei Könige während der französischen Besatzung Kölns behandelt und mir einen bisher noch unbekannten Teil ihrer Geschichte offenbarte. Als echt kölsch Mädche wollte ich euch diesen Roman natürlich gerne vorstellen und welcher Tag würde sich besser dafür eignen als der heutige?
Um was gehts?

Spätsommer 1794. Die französischen Truppen nähern sich unaufhaltsam den Toren Kölns und wollen die Stadt einnehmen. Die Gelehrten, Ratsherren und Kirchenmänner Kölns - unter ihnen bekannte Persönlichkeiten wie DuMont, Wallraf, Richartz und Oppenheim - versuchen die wertvollen Kunstschätze Kölns in rechtsrheinische Gebiete in Sicherheit zu bringen. Der wohl wertvollste Schatz, die Gebeine der Heiligen Drei Könige, darf um keinen Preis in die Hände der Franzosen fallen und wird daher in einer Nacht und Nebel Aktion ins Exil über den Rhein entsandt. 

Kurz darauf übergeben die Bürgermeister der Stadt Köln den Franzosen die Schlüssel der Stadt und die Besatzer übernehmen fortan das Kommando über die Stadt. Zehn Jahre soll es dauern bis die Gebeine der Heiligen Drei Könige wieder in den Dom zurückkehren und während dieser Zeit treiben die französischen Besatzer einige Veränderungen, wie beispielsweise die Einführung der Hausnumern, voran.

Was denke ich über das Buch?

Die Geschichte um die ersten Jahre der französischen Besatzungszeit in Köln ist sehr interessant und wird mit Hilfe litarischer Personen, wie etwa der Tagelöhner Arnold Klütsch und die Schneiderfamilie Müller, und bekannten Persönlichkeiten wie Wallraf und sein Freund und Mitbewohner Kanonikus Pick erzählt. 
Leider erhalten die Personen nur wenig Tiefe, so dass man zwar ihre Geschichte weiter verfolgen möchte, es jedoch bisweilen jedoch für mich eher mühsam war, das Buch weiterzulesen. Zeitsprünge und Zusammenfassungen in Form von verlesenen Ankündigungen oder kleinen Dialogen zu Beginn einiger Kapitel helfen zwar die historischen Ereignisse voran zu treiben, sind in meinen Augen jedoch unpassend formuliert und eher störend. 

Die Könige von Köln ist ein sehr gut recherchierter historischer Roman, der durch die Rahmenhandlung von Arnold Klütsch, der Schneiderstochter Wallburga und ihrer Freunde die Geschichte der Stadt und die Zeit des Exils der Heiligen Drei Könige lebhaft und gut zugänglich erzählt. Zudem finde ich es immer sehr schön, wenn man die Schauplätze der Geschichte, wie Straßen, Plätze und Kirchen, kennt und die Wege der Charaktere nachvollziehen kann. An dieser Stelle wäre es hilfreich gewesen, wenn eine Karte des historischen Kölns im Buch enthalten wäre. Leider sind am Anfang und Ende des Buches nur zweimal die gleiche Karte abgebildet, die den Teil Deutschlands und die Städte zeigt, die im Buch von Wichtigkeit sind.

Schlussendlich kann ich sagen, dass mir die Geschichte (insbesondere die wahren historischen Ereignisse und Details) sehr gut gefallen haben. Auch wenn ich mir zeitweise recht schwer getan habe, das Buch weiter zu lesen, so war es dennoch eine gute Geschichts-Stunde für mich, in der ich viel über meine Heimatstadt und die Persönlichkeiten Kölns (vor allem über Wallraf und Richartz) gelernt habe.

Vorgestellt: Die Könige von Köln, von Tilman Röhrig, ISBN-13: 978-3-86612-333-5

Vill Spass beim lese!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Ich liebe historische Bücher über Köln. Das kommt definitiv auf meiner Wunschliste. Vielen Dank für den Tipp! :)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, sehr gerne!
      Wenn du magst, kann ich es dir auch gerne ausleihen. :)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK