Dienstag, 19. Januar 2016

Toffifee Muffins

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu den Fotos von meinen Baileys-Daim Muffins. Auch nicht so gelungene Bilder gehören halt einfach zum Blogger-Leben dazu und es ist doch schön, wenn man die Entwicklung sehen kann. Zu diesem Thema las ich übrigens einen tollen Artikel von Jenny auf ihrem Blog Tulpentag, in dem sie auch einige Vergleichs-Fotos zeigt (das gleiche Gericht damals und heute fotografiert).

Hochmotiviert von diesem Beitrag und Nicoles lieben Kommentar, dass es super ist, auch mal " 'alte, fast vergessene' Posts aus dem Entwürfe-Ordner" zu veröffentlichen, habe ich noch einmal tief im Entwürfe-Ordner geschaut und dieses Rezept für Toffifee Muffins heraus gekramt. Diese stammen ungefähr aus der gleichen Zeit; scheinbar war ich vergangenen Winter sowohl im Muffin- als auch im Schoko-Rausch! Die Fotos sind nicht ganz so dunkel wie bei den Baileys-Daim Muffins, aber natürlich auf jeden Fall verbesserungswürdig. Ich arbeite dran. ;-) Lecker waren sie allemal, denn dieses weiche Toffifee im Muffin-Kern... ein Träumchen!


Toffifee Muffins

30g Butter
100g Zartbitter Schokolade
2 Eier
70g brauner Zucker
2 EL Milch
200g saure Sahne
200g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Backkakao
1 EL Erdnussbutter
1 Packung Toffifee (15 Stück)

Vorbereitend den Backofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. 
In der Zwischenzeit die Eier, saure Sahne und den Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen, in die Rührschüssel sieben und verrühren. Dann Kakao, Erdnussbutter und Milch hinzufügen; zu letzt die Schokoladen-Buttermischung in die Schüssel geben und alle Zutaten noch einmal für einige Minuten mixern. 

Die Papierförmchen zu 2/3 mit Teig befüllen und jeweils ein Toffifee in die Mitte drücken. Anschließend noch mal einen Teelöffel Teig auf das Toffifee geben, so dass es ganz mit Teig bedeckt ist. So reicht der Teig für 15 Muffins, so dass man alle 15 Toffifee verbraucht. Alternativ kann man den Teig aber auch auf 12 Förmchen aufteilen, dann sind die Muffins etwas größer.
Auf der mittleren Schiene des heißen Backofens für 18-20 Minuten backen. 


Tipps zur Foto-Gestaltung nehme ich sehr gerne entgegen. Für einen Food-Fotografie Workshop habe ich mich bereits angemeldet, aber da ist es noch so lange hin (Mitte August). Wenn ihr also einen Tipp oder Wunsch für mich habt, immer her damit!

Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Ich liebe Toffifee. Die Idee, daraus Muffins zu machen, ist absolut genial! Ich hätte gerne einen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank fürs Kompliment, liebe Laura. Nachbacken wird dringend empfohlen. :-)

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK