Mittwoch, 4. Februar 2015

[vegan] Kichererbsen-Pesto

Vor einigen Tagen rief Die Küchenchaotin Mia zum #Pestostorm Blog Event auf, im Rahmen dessen die Foodblogger Gemeinschaft aufgerufen ist, leckere Pesto Rezepte zu verbloggen und auf Mias Blog zu sammeln. Was ein "Pestostorm" überhaupt ist und wie es dazu kam, hat Mia auf ihrem Blog wunderbar erklärt. Stefanie von schön & fein hat einen tollen Banner für dieses Event gemalt, den ich euch genauso wenig vorenthalten möchte, wie mein Rezept für meine allererste Pesto-Kreation.

 
Kichererbsen-Pesto
1 Glas vorgegarte Kichererbsen (215g Abtropfgewicht)
50g Walnüsse gehackt
6 TL Sesampaste / Tahin
1 Zitrone
1 handvoll frische Basilikumblätter
10 EL Olivenöl
Pfeffer
Meersalz
2 kleine Knoblauchzehen
ggf. etwas Wasser


Die Kichererbsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut abbrausen. Zwar sind die Kichererbsen schon vorgegart und wir sparen dadurch ziemlich viel Zeit, allerdings müssen die Kichererbsen noch geschält werden. Jede einzelne. Das ist zwar aufwändig, aber ich finde, es lohnt sich allemal, weil die Gerichte dann feiner, samtiger schmecken. 

Ich klemme mir immer eine Erbse zwischen Daumen und Zeigefinger, übe etwas Druck aus und dann flutscht die Erbse meist schon aus der Schale. Falls das nicht funktionieren sollte, kann man die Schale am spitzen Ende auch aufreissen. Die geschälten Erbsen sind ganz glatt und haben eine dunklere Farbe als die ungeschälten. 
Das klingt jetzt nach Sisyphos Arbeit, aber es geht dann doch schneller als man denkt und irgendwie hat es auch etwas Meditatives.

Wenn die Kichererbsen geschält sind, gibt man sie zusammen mit den Walnüssen, den Basilikumblättern, der Sesampaste und den Knoblauchzehen in ein hohes Gefäß. Die Zitrone darüber auspressen und alle Zutaten mit dem Stabmixer gut pürieren. Nach und nach Olivenöl dazu geben und mit Meersalz und Pfeffer würzen. Je nach dem wie ihr euer Pesto mögt und wofür ihr es verwenden wollt, müsst ihr noch mehr Flüssigkeit (Öl oder Wasser) hinzu geben.



Das Pesto schmeckt sehr gut als Brotaufstrich, aber auch zu Vollkornnudeln.

Dieses Rezept möchte ich gerne zur Sammlung auf Tierfreitag hinzufügen, denn diese Homepage  dient der Sammlung von rein pflanzlichen Rezepten, die ohne jegliche Ersatzprodukte oder Imitate zubereitet werden.

Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

1 Kommentar :

  1. Yay!! Ich habe gerade eine schwer "kichererbsige" Phase - da muss ich dein Pesto unbedingt probieren! Danke für das tolle Rezepte!
    Viele Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK