Freitag, 6. Februar 2015

Tomatensuppe - Mit Liebe gemacht

In ein paar Tagen ist nicht nur Karneval in Köln, sondern auch Valentinstag. Zu diesem Anlass hat  rundum zu einem kleinen Event aufgerufen. Unter dem Motto "Mit Liebe gemacht" können Blogger ihrer Kreativität freien Lauf lassen und eine kleine Geschenkidee für das Herzblatt vorbereiten.
Der Herr Bär und ich schenken uns eigentlich nichts zu Valentinstag, denn wir brauchen kein festgelegtes Datum, um uns gegenseitig eine kleine Freude zu machen. Aber eine kleine selbstgemachte Überraschung zählt ja irgendwie nicht, oder? ;-)

Ich machte mir also Gedanken, was ich meinem Herrn Bär schenken könnte. Hmm, gar nicht so einfach. Generell finde ich, dass Männer schwieriger zu beschenken sind als Frauen, aber irgendwie ist mir immer noch etwas eingefallen. Zum Beispiel habe ich ihm vor fast drei Jahren eine herzförmige Collage aus Fotos von uns gebastelt, über die er sich riesig gefreut hat. 
In diesem Jahr war mir aber mehr nach Kochen als nach Basteln zu Mute, aber was genau sollte es werden? Hmm, mit Liebe gemacht... Backen ist Liebe... Liebe geht durch den Magen... Schlussendlich habe ich mich für eine würzige Tomatensuppe entschieden, denn Tomaten sind nicht nur das Lieblingsgemüse des Herrn Bär, sondern auch rot wie die Liebe. Verpackt habe ich mein Geschenk übrigens in einem Einmachglas, denn so sieht es nicht nur hübsch aus, sondern ich kann es auch aufbewahren und transportieren. 

Dieses Rezept möchte ich gerne zur Sammlung auf Tierfreitag hinzufügen, denn diese Homepage  dient der Sammlung von rein pflanzlichen Rezepten, die ohne jegliche Ersatzprodukte oder Imitate zubereitet werden.

 Tomatensuppe
1 kg Tomaten
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
frischer Basilikum
Salz
Pfeffer 
Thymian
Rosmarin
Oregano
Olivenöl 
ggf. etwas Gemüsebrühe

Aus 1kg Tomaten ergibt sich zwar nur ca. 1/2 Liter Suppe, aber da die Tomaten anfangs noch recht groß sind, solltet ihr einen Topf aussuchen, der groß genug ist. 
Vorbereitend die Tomaten waschen, vierteln und vom grünen Strunk befreien. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl glasig anbraten. Die Tomaten über dem Topf auspressen, so dass der Tomatensaft die Zwiebeln ablöscht, dann erst die Tomatenstücke in den Topf geben. Sollte nicht genug Flüssigkeit im Topf sein, gibt man noch etwas Gemüsebrühe hinzu und lässt die Tomaten für ca. 20 Minuten köcheln bis sie weich sind.

Zum Pürieren empfehle ich die Suppe in ein hohes Gefäß umzufüllen, dann geht es besser.  Die Blätter vom frischen Basilikum waschen und zur Suppe geben. Mit dem Stabmixer gut durchpürieren, so dass keine Stücke mehr übrig sind. Anschließend die Suppe durch ein Sieb streichen, um Kerne und eventuelle Rückstände der Schale aufzufangen. Durch das Sieben wird die Suppe auch noch einmal feiner und samtiger.
Abschließend die Suppe mit Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin und Oregano gut würzen. Die fertige Suppe auskühlen lassen, in ein schönes Gefäß umfüllen und mit ein paar Blättchen Basilikum dekorieren. 


Beim Schreiben dieses Beitrags musste ich übrigens die ganze Zeit an das Buch "Ich mach dich gesund, sagte der Bär" von Janosch denken, denn hier ist eine Suppe ebenfalls der Star. Ihr kennt die Passage bestimmt alle, oder?

"Ich koch dir etwas Dolles", sagte der kleine Bär, "sag mir doch mal deine Leibspeise!"
"Springforelle mit Mandelkernsoße, Kartöffelchen und Semmelbröseln."
"Haben wir nicht", sagte der kleine Bär, "sag etwas anderes."
"Eiernudeln mit Mandelkernsoße und Semmelbröseln", sagte der kleine Tiger.
"Haben wir auch nicht", sagte der kleine Bär, "sag noch etwas anderes."
"Semmelbrösel", sagte der kleine Tiger, aber die hatten sie auch nicht. 

"Sag doch mal: Bouillon!" sagte der kleine Bär.
"Ja, Bouillon", rief der kleine Tiger, "das wollte ich haargenau sagen."


In diesem Sinne: Habt einen schönen Valentinstag! 

Leeven Jross us Kölle.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK