Mittwoch, 31. August 2016

Smoothie Eis [Gastbeitrag von daniela's foodblog]

Wie bereits angekündigt, haben der Herr Bär und ich uns in den Urlaub aufgemacht. Damit es hier aber nicht allzu ruhig wird in den nächsten Wochen, habe ich für drei wunderbare Gastbeiträge gesorgt. Den Anfang macht heute die liebe Daniela von danielas foodblog, die uns passend zum fantastischen Sommerwetter eine Eis Kreation mitgebracht hat

 ♥ ♥ ♥ 
Liebe Leser von Little Tigers Blog, 

seid ihr im Schwimmbad „Team Eis“ oder „Team Pommes“? 

Ich war schon als kleines Kind eher ersteres und habe mich am Büdchen eher nach Fruchtigem als nach Fettigem umgesehen. Sommerzeit ist natürlich immer Eiszeit, aber im Schwimmbad ist es für mich doppelt so lecker.
Da Nika durch ihr Projekt #NikaSchwimmt einen tollen Bezug zum Thema hat, war für mich von Anfang an klar, was ich als Urlaubsvertretung auf ihrem Blog vorstellen möchte: Eis! 


Leider habe ich selbst immer noch keine Eismaschine, bin aber auch ein Fan von Wasser-Eis. Aus diesem Grund gibt es heute Smoothie-Eis am Stiel. Für das Eis könnt ihr im Prinzip jeglichen Smoothie, den ihr auch trinken wollt, verwenden. Einfach in „Eis am Stiel“-Formen eingefroren, wird daraus ein superleckerer Snack für Zwischendurch. 

Meine Variante enthält Mango und Himbeeren, das Beste daran: das Eis kommt ohne zusätzlichen Zucker aus. 


Zutaten für 6 Smoothie-Eis am Stiel
200g Mango (das ist etwa eine halbe Mango) 
150g TK-Himbeeren 
100g Natur-Joghurt 
50ml Wasser
 
Zunächst die Mango halbieren, eine Hälfte von der Schale entfernen und in Stücke schneiden. In einen hohen Mixbecher geben. Die restliche Mango im Kühlschrank aufbewahren. Sie hält sich in jedem Fall noch mehrere Tage. 
Zur Mango dann die tiefgekühlten Himbeeren, Joghurt und etwas Wasser geben. Alle Zutaten pürieren und nach Wunsch durch ein Sieb passieren (ich mag die kleinen Himbeer-Kerne nicht so gerne und mache mir daher die zusätzliche Arbeit, ist aber nicht zwingend notwendig). 
Den Smoothie ist Eisformen oder alternativ in Muffinförmchen füllen und mindestens sechs bis acht Stunden durchkühlen lassen.

Liebe Nika, ich hoffe, du hast einen wundervollen Urlaub und genießt die freie Blog-Zeit. Herzlichen Dank, dass ich heute bei dir gastbloggen durfte. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Projekt #NikaSchwimmt und glaube fest daran, dass noch viele Menschen dafür spenden werden.

Alles Liebe,
Daniela
♥ ♥ ♥

Vielen lieben Dank, Daniela, dass du dir die Zeit genommen hast, einen so tollen Gastbeitrag mit viel Liebe zum Detail und sommerlichen Ideen zu schreiben. Wenn ihr noch mehr von Daniela lesen wollt, dann hüpft doch mal rüber auf ihren Blog danielas foodblog

Leeven Jross us Kölle.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK