Montag, 6. Juni 2016

Rhabarber Tarte mit Kokos

Bevor am 24. Juni die Rhabarber-Saison schon wieder vorbei ist, muss ich sie noch ausnutzen und ein paar neue Rezepte kreieren. Das Rhabarber Kompott war köstlichst und hat mir richtig Lust gemacht, noch etwas Neues auszuprobieren. Herausgekommen ist dabei diese Tarte mit Rhabarber und Kokosfülluung.
Mürbeteig und ich - das ist eher so eine Hassliebe, aber je nach Rezept oder Form muss es eben ein Mürbeteigboden sein und dann überwinde ich meine Ressentiments. Und siehe da: Dieses Mal hat es mit dem Teig wunderbar geklappt und die Tarte war ein Träumchen. Nicht zu süß, nicht zu sauer und wunderbar abwandelbar. Vielleicht probiere ich es demnächst mal mit Johannisbeeren oder Himbeeren...

Rhabarber Tarte mit Kokos

100g Dinkelmehl (Type 603)
25g Dinkelmehl (Type 1050)
25g Zucker
1 Ei
65g kalte Butter

4 Stangen Rhabarber (ca. 400g)
2 Eier
50g Zucker
250g Alpro Soja Kokos
25g Maisgrieß oder Stärke
1 Messerspitze gemahlene Vanille

Für den Teig Mehl, Zucker und ein Ei in eine Rührschüssel geben. Die kalte Butter direkt aus dem Kühlschrank nehmen und in kleine Flöckchen geschnitten zu den anderen Zutaten geben. Mit einem Messer grob durch die Zutaten hacken und auf diese Weise miteinander vermengen. 
Anschließend mit den Händen oder den Knethaken des Mixers vermengen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Kugel formen, etwas platt drücken und in Frischhaltefolie einwickeln. Den Teig so eingewickelt in den Kühlschrank legen und für mindestens eine Stunde durch kühlen lassen.

Während der Mürbeteig im Kühlschrank ruht, ist Zeit den Rhabarber zu putzen und in etwa gleich lange Stücke zu schneiden und die Füllung vorzubereiten. Hierzu die Eier trennen und zunächst die Eiweiße steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers dabei langsam einrieseln lassen bis sich eine cremige Eischnee Masse gebildet hat. Die Eigelbe zusammen mit dem restlichen Zucker, Joghurt, Maisgrieß und Vanille in eine Schüssel geben und gut verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen lassen und die Tarte-Form einfetten. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Mürbeteig darauf rechteckig ausrollen und die Tarte-Form damit auskleiden. Etwas Joghurt-Creme auf den Boden geben, dann die Rhabarber Stücke darauf legen und mit der restlichen Creme übergießen.
Die Form auf einem Rost auf die unterste Schiene im Backofen stellen und für 45 Minuten backen.

Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

1 Kommentar :

  1. Ahhh, sieht DAS lecker aus!!! Muss gleich mal Rhababer besorgen gehen :-) . Danke, Nika und allerliebste Grüße aus Hamburg

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK