Montag, 11. Mai 2015

Schweinefleisch süß-sauer

Wenn ich mir mittags schon mal was auf die Hand hole und keine Lust auf ein Brötchen vom Bäcker, sondern etwas Warmes habe, dann fällt meine Wahl oft auf asiatisches Essen. Gebratene Nudeln mit Gemüse, Reis und Frühlingsrollen oder eben Schweinefleisch süß-sauer.
Spätestens seit meinem Urlaub in Vietnam, wo wir unter anderem einen Kochkurs gemacht haben und die asiatische Küche noch besser kennen gelernt haben, steht dieses Gericht auf meiner "mal selber kochen"-Liste ziemlich weit oben. Und da ich seit wir einen Wok haben sowieso viel mehr asiatisch angehaucht koche und Zutaten wie Sojasoße, Reisessig und Sesamöl zu Hause habe, brauchte ich auch gar nicht mehr so viele Zutaten extra hierfür kaufen. Für den ersten Versuch bin ich sehr zufrieden, auch wenn Übung auch hier sicherlich den Meister macht.


Schweinefleisch süß-sauer

1 Zwiebel
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 kleine Dose Ananas in Stücken
400g Schweinefilet
2 EL Reisessig
2 1/2 EL Tomatenmark
1 EL Sojasoße
85g Zucker
1 EL Speisestärke
etwas Wasser
Pfeffer
Paprikapulver
2 EL Sesam-Öl

Vorbereitend das Fleisch in feine Streifen oder Stücke schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und in sehr dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Die Ananas abgießen und abtropfen lassen.
Das Sesamöl im Wok erhitzen und Fleisch darin scharf anbraten, dann heraus nehmen. Anschließend die Zwiebel, Paprika und Ananas zusammen im Wok andünsten. Dann ebenfalls heraus nehmen und zum Fleisch dazu geben.

In einer Schüssel Reisessig, Tomatenmark, Zucker, Sojasoße, Speisestärke und etwas Wasser mit einander verrühren, in den Wok geben und kräftig aufkochen lassen. Dann Fleisch, Paprika und Ananas in die Soße geben und unterrühren. Alles noch einmal für ein paar Minuten erwärmen und ggf. mit Reis servieren.

Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Ich bekomme Hunger. :) Das Gericht werde ich bestimmt nachkochen, so lecker sieht es aus. Danke!

    Liebe Grüße,

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Kompliment, Tina. Es ist auch sehr lecker. Die Zutatenliste ist zwar recht lang, aber das Gericht doch schnell gemacht.

      LG
      Nika

      Löschen
  2. Es sieht nicht nur lecker aus, sondern ist das 1. süß- sauer- Gericht ohne "bitte fügen sie süß- saure Soße hinzu", welches mir so über den Weg lief.
    Ich hoffe, ich komme bald endlich zum Nachkochen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Wie witzig! "bitte fügen Sie süß-saure Soße hinzu"? Ich hab ja nichts gegen fertige Soßen, aber wenn ich ein Gericht selbst kochen will, in dem Soße ein Hauptbestandteil ist, so mache ich die Soße auch gerne selbst. Ich hoffe, es wird dir schmecken!

      LG
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK