Mittwoch, 20. Mai 2015

Pizza mit jungem Spinat und Möhren

Freitags ist Markt bei uns im Stadtteil und ich liebe es, meine Mittagspause dort zu verbringen und fürs Wochenende einzukaufen. Brot, Eier, Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch, Blumen. Das volle Programm. Die meiste Zeit verbringe ich tatsächlich am Stand vom Bauern aus der Region und decke mich dort mit regionalem und saisonalem Obst und Gemüse ein. Zur Zeit sind das vor allem Rhabarber, Erdbeeren, Salat, Kohlrabi, Champignons, Bundmöhren und ganz viel Spinat. 

Spinat habe ich schon immer gerne gegessen, allerdings eher als fertigen Rahmspinat. Lieblingsessen als Kind? Kartoffeln, Rahmspinat und Spiegelei. Das gabs zum Glück auch einmal die Woche bei uns, so dass mein Spinat-Hunger stets gestillt wurde. Mittlerweile esse ich auch Blattspinat sehr gerne und freue mich daher, wenn es auf dem Markt den ersten, jungen Spinat aus Deutschland gibt. Ein Bund Möhren dazu und schon hab ich meinen Pizzabelag. Die Kombination von orangenen Möhren und grünem Spinat macht nicht nur optisch was her, sondern ist auch super lecker. Im Frühjahr ist dies daher meine Lieblingspizza.


Pizza mit jungem Spinat und Möhre

150g Weizenmehl
150g Dinkelmehl 
1/2 Würfel frische Hefe
1 Prise Salz
150ml lauwarmes Wasser
1 EL Sonnenblumenöl
250ml passierte Tomaten
Pfeffer
Oregano
ca. 200g junger Spinat
1-2 Möhren
200g geriebener Käse 

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hinein drücken. Die Hefe hinein bröseln, eine Prise Salz drüber streuen und 1 EL Sonnenblumenöl dazu geben. Mit einer Gabel etwas Mehl über die Hefe schaufeln, dann erst das lauwarme Wasser über das Mehl gießen und alles für 10 Minuten ruhen lassen.
Anschließend alle Zutaten mit den Knethacken des Mixers auf langsamer Stufe mehrere Minuten durch kneten bis sich ein zäher Teig gebildet hat. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort (z.B. auf der Fußbodenheizung) stellen und den Teig ca. 30-45 Minuten gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze (oder 200°C Umluft) vorheizen lassen. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den jungen Spinat putzen und große Blätte ggf. halbieren. Sobald der Teig aufgegangen ist, diesen noch einmal kurz mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und dann flach in Form eines Rechtecks ausrollen. 
Den ausgerollten Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, die passierten Tomaten darauf verteilen und mit Pfeffer und Oregano nach Belieben würzen. Spinat und Möhrenscheiben darauf verteilen und zu letzt mit Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen bis der Käse geschmolzen und der Teig goldbraun ist.



(Dies ist mein Beitrag zum Monats-Motto "Spinat" bei der Mädchenküche

Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Sieht sehr lecker aus! Da kriegt man glatt Hunger :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin. Das ist für mich auch zur Zeit eine der Hauptnahrungsquellen. Gerade die Mischung von Weizen- und Dinkelmehl ist für mich optimal.

      LG
      Nika

      Löschen
  2. Das sieht richtig appetitlich aus. Ich schließe mich Kerstin an, man bekommt wirklich Hunger bei den leckeren Bildern. :)

    Liebe Grüße,

    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Mhmm, Pizza uss ich auch bald mal wieder machen! Danke für dein Rezept - bist du nur noch so lieb und verlinkst die Mädchenküche auch im Post?! Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona, sehr gerne. Ich finde die Mädchenküche nämlich echt toll. Eine Verlinkung ist nun auch enthalten.

      LG
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK