Mittwoch, 25. Februar 2015

Whisky Schnitten

Nicht nur ich bin im Koch- und Backwahn, sondern auch meine Schwester. Sie hat super leckere Whiskey-Schnitten gebacken, die reissenden Absatz fanden. Ich war anfangs etwas skeptisch, da ich eigentlich nie mit Alkohol backe (vielleicht liegt das an meinem Kindheitstrauma bezüglich Rum-Aroma im Marmorkuchen!), aber ich kann bestätigen: ultralecker! Seitdem traue ich mich auch selbst wieder ans Backen mit Alkohol heran, allerdings lieber mit Baileys.


Whiskey Schnitten

125g Zucker
250g weiche Butter
5 Eier
Prise Salz
200g Vollmilch Schokolade*
200g gemahlene Haselnüsse
2 TL Backpulver
100g Mehl
4 EL Whiskey (Jim Beam's Red Stag Black Cherry)**
200g Kuvertüre(Vollmilch oder Nuss)

* Alternativ eignen sich auch Schoko-Nikoläuse und Schoko-Hasen bestens zum Zerkleinern und backen. 
** Meine Schwester bat mich, doch darauf hinzuweisen, dass man diesen Whisky nehmen muss, denn das Kirscharoma mildert den starken Eigengeschmack von Whisky schön ab. Alternativ kann man natürlich auch einfach weniger nehmen.

Vorbereitend den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen lassen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker, Eier und Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer schaumig rühren. Die Schokolade fein hacken und zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen unter die übrigen Zutaten in der Schüssel rühren. Mehl und Backpulver in die Schüssel sieben. Zuletzt den Whisky dazu geben und alles mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. 
Den Teig in das mit Backpapier ausgelegte Backblech gießen und mit einem Teigschaber glatt streichen. Im vorgeheizem Backofen auf mittlerer Schiene für 20 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen auf dem Blech aufkühlen lassen. Die Kuvertüre für die Glasur in Stücke hacken und in einen kleinen Topf geben. Wasser in einem größeren Topf erhitzen, so dass der kleine Topf im Wassser schwimmt. Die Kuvertüre im Wasserbad unter Rühren schmelzen und anschließend die Teigplatte mit der flüssigen Schokolade bestreichen. Sobald die Kuvertüre getrocknet ist, den Kuchen in 3x4cm große Schnitten schneiden.


Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Liebe Nika,

    die Schnitten klingen super lecker!

    Ich trinke seit vielen Jahren keinen Alkohol mehr, backe aber gerne damit. Und diese Schnitten werden sicherlich mal ausprobiert. Vielen lieben Dank für's Teilen.

    Wünsche Dir ein tolles Wochenende!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole, ich kann dir die Schnitten nur ans Herz legen. Ich werde aber auch noch mal Variationen mit anderem Alkohol bzw. keinem Alkohol versuchen. Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat.

    Schönes Wochenende!

    Nika

    AntwortenLöschen
  3. Oh cool! Das klingt ja spannend! Ist mal einen Versuch wert! :)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn Du uns etwas von Deinen Whisky-Schnitten abgibst, finden wir vielleicht noch einen Rest von unserem Ossobuco ;-)
    Die sehen sowas von lecker aus, dass gleich ein kleines Glas Whisky her muss :-)

    Liebe Grüße von den Jungs

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK