Montag, 30. Januar 2017

[Winterbäckerei] Hausfreunde

Seit anderthalb Wochen bin ich nun wieder zurück aus Neuseeland und musste direkt mal feststellen: Der Winter ist da und es ist ganz schön kalt in Köln. Da hilft nur eins: Backen! 😁 
Eins unserer liebsten Keks-Rezepte nennt sich Hausfreunde. Wo dieser Name herkommt, kann ich euch leider nicht sagen, aber eins weiß ich: Sie schmecken köstlich. Nüsse, Rosinen und Schokolade - eine wunderbare Kombination, zudem sind Hausfreunde ein sehr schnelles Rezept und Anfänger geeignet. Einfach alles zusammen rühren, gleich große Laibe formen und dann ab in den Backofen.



Montag, 23. Januar 2017

[Oma's Rezept] klassische Kartoffelsuppe

Pünktlich zum Wochenbeginn und meine Rückkehr in den Arbeitsalltag möchte ich mich auch bei euch offiziell aus dem Urlaub zurück melden. Die verganenen Wochen und die Reise nach Neuseeland waren Balsam für die Seele und es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis ich wieder voll und ganz zu Hause angekommen bin und mich an die etwas anderen Temperaturen hier gewöhnt habe. Auch werde ich mir in den nächsten Wochen Gedanken dazu machen, wie es mit Little Tiger in 2017 weiter geht und wie ich mein Blog in Zukunft gestalten möchte. 

Wie schon in meinem Silvester-Beitrag Be the change | Vorsätze für das neue Jahr erzählte, habe ich mir für das neue Jahr einiges vorgenommen - und das bedeutet nun mal auch, dass ich meine Prioritäten neu ordnen und vielleicht nicht ganz so häufig und regelmäßig wie in den vergangenen zwei Jahren bloggen werden.

Heute habe ich aber erst einmal ein neues Rezept für euch dabei. Eins, das mir sehr am Herzen liegt, denn es stammt aus einem echten Familien-Erbstück: dem handgeschriebenen Kochbuch meiner Oma. Diese schlichte Kartoffelsuppe, die ein typisches Nachkriegs-Essen ist, habe ich an Weihnachten für meine Familie gekocht und wir waren alle begeistert. Gute, deftige Hausmannskost at its best!

Dienstag, 17. Januar 2017

Apfel-Nuss-Cupcake | Gastbeitrag von Meine Torteria

Heute habe ich meine liebe Blogger-Freundin Anja von Meine Torteria zu Gast, während wir noch in Neuseeland sind (ich hoffe, ihr folgt mir alle auf Instagram und Facebook, wo es viele Fotos zu sehen gibt!). Zwar geht unsere Reise langsam zu Ende und wir haben unseren letzten Stop Christchurch bereits erreicht, aber bevor es auf den langen Rückflug nach Deutschland geht, brauche ich eine Stärkung. Da kommen mir die Cupcakes von Anja grade recht! Sehen die nicht gut aus?


Mittwoch, 11. Januar 2017

Pinker Smoothie | Superfoods im Glas

"And it was all yellow" summe ich vor mich hin, während ich diesen Blogpost schreibe, denn müsste ich ein Lied auswählen, dann wäre es mit Sicherheit "Yellow" von Coldplay. Warum? Weil ich einen total coolen zweifarbigen Smoothie machen wollte - unten gelb, oben pink - aber dieser Versuch so richtig daneben ging und fast nur gelb zu sehen war. Tja, manchmal kommt es eben anders als man denkt.

Die Idee zu den zweifarbigen Smoothies habe ich übrigens von Hannah Frey. Als ich im April an einen Workshop zum Thema Clean Eating von ihr besuchte, war eines der Gerichte, die wir in Kleingruppen kochen bzw. mixen sollten, ein bunter Smoothie: Unten grün, oben pink. Sah auf dem Rezept und Hannahs Bildern auch total toll aus, klappte leider bei meiner Gruppe nicht so ganz und die Schichten vermischten sich. Macht ja nix, dachte ich mir. Das probierst du irgendwann nochmal in Ruhe zu Hause aus. Gesagt, getan. 

Leider wieder nix mit zwei gleich hohen, hübsch getrennten Schichten, stattdessen ein Glas voll gelber Bananen-Milch mit einem pinken etwas in der Mitte. Nachdem ich irgendwann aufhören konnte, über dieses wenig ansehnliche Gebräu zu lachen und schnell ein paar Fotos geschossen hatte, hab ich den Smoothie kurzerhand nochmal komplett umgerührt. Voilà! Ein pinker Smoothie war geboren. Ich persönlich finde, das sieht viel hübscher aus und das Auge trinkt schließlich mit, oder?


Freitag, 6. Januar 2017

Freitags ist Markt [Januar]

Wie in meinem Silvester-Beitrag angekündigt, ist es einer meiner Vorsätze für das neue Jahr, (Plastik-)Müll zu reduzieren und euch im Rahmen meiner Freitags ist Markt Reihe mit Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit zu versorgen. Mein erster Tipp kommt wahrscheinlich wenig überraschend für euch: Lebensmittel unverpackt einkaufen. 
Das geht ganz wunderbar auf dem Wochenmarkt, beim Bauern im Hofladen, aber auch im Supermarkt. Nutzt es aus, dass ihr euch die Paprika selbst aussuchen und zusammen stellen könnt statt das klassische 3er-Paket in Plastikfolie kaufen zu müssen. Nutzt es aus, dass ihr genau so viele Kartoffeln, Möhren, Äpfel, Birnen und Mandarinen kaufen könnt, wie ihr wirklich braucht statt in Kilo-Packungen.

Auch andere Lebensmittel, wie Nudeln, Reis, Nüsse und Brot kann man verpackungsfrei einkaufen. In mehr als 20 deutschen Städten gibt es mittlerweile sogenannte unverpackt Läden - und auch Köln hat dieser Trend nun endlich erreicht, denn hier eröffnete im November Tante Olga ihr Geschäft. Abgefüllt werden die Produkte in Gläser, Dosen und Stoffelbeutel, die man selbst von zu Hause mitgebracht hat. Ein toller Trend, wie ich finde! Und auch wenn ich wahrscheinlich nicht allzu oft dort einkaufen, weil das Geschäft in einem ganz anderen Stadtteil liegt, so verzichte ich schon lange auf Plastiktüten und - verpackungen im Supermarkt und habe mir auch angewöhnt, mit einem Stoffbeutel beim Bäcker die Brötchen zu holen.
Abgefüllt wird in mitgebrachte Dosen oder Baumwollsäckchen. – Quelle: http://www.ksta.de/23956314 ©2016


In mehr als 20 Städten in Deutschland gibt es bereits verpackungsfreie Geschäfte – Tendenz steigend. – Quelle: http://www.ksta.de/25025376 ©2016

In mehr als 20 Städten in Deutschland gibt es bereits verpackungsfreie Geschäfte – Quelle: http://www.ksta.de/25025376 ©2016
 
Obst und Gemüse Saison Januar und Winter

Nun aber zurück zum Saisonkalender für Januar! Ich selbst bin zurzeit in Neuseeland und erlebe im Januar also den hiesigen Hochsommer. Kein Wunder, dass es mir da etwas schwer fällt, mir über heimisches Wintergemüse Gedanken zu machen, auch wenn ich mich schon wieder ein bißchen auf zu Hause und selbstgekochtes, deutsches Essen freue. 
Aus Sellerie und Lauch werde ich demnächst Gemüsesuppe zubereiten; auch will ich endlich mal Rotkohl selbst kochen, um nicht mehr das fertige aus dem Glas zu benutzen. Ihr seht also mal wieder: Auch Foodblogger greifen auf fertige Produkte zurück - aber auch dies ist ein Vorsatz für das neue Jahr: mehr frische, selbstgekochte Hausmannskost (am liebsten nach Oma's Rezepten).
Obst und Gemüse Saison regional und saisonal im Januar
Auf welches Gemüse freust du dich besonders im Januar? Welches passende Rezept, mit Zutaten aus dem aktuellen Saisonkalender, möchtest du gerne mit mir teilen? Die Liste ist bis zum 31.01.2017 geöffnet und ihr habt hier die Möglichkeit, eure Blogposts zu verlinken. Auch alte Rezepte aus dem Jahr 2016, also auch bereits veröffentliche Beiträge, die zum Saisonkalender im Januar passen, sind herzlich willkommen.     

Wie könnt ihr euch eintragen?
 

  1. Klick auf den blauen Button mit "add your link". 
  2. Füllt die Maske vollständig aus. Wichtig ist: Bitte gebt den Link ein, der direkt zu eurem Blogpost (und nicht zur Startseite) führt. 
  3. Sucht ein passendes Bild von eurem Rezept aus und schneidet es etwas zurecht. 
  4. Anschließend klickt ihr auf "Done" - fertig!
Außerdem ist es wichtig, dass euer Beitrag irgendwo eine Verlinkung (einen sogenannten Backlink) zu Little Tiger enthält, sonst wird euer Link vom Tool leider nicht mit in die Liste aufgenommen. 
 

 
Leeven Jross us Kölle.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK