Freitag, 4. Dezember 2015

Freitags ist Markt [Dezember]

Juhu, es ist Freitag! Und das bedeutet nicht nur, dass für mich das Wochenende vor der Tür steht, sondern auch, dass Markt-Tag ist. Diese Woche habe ich den Freitag aus letzterem Grund besonders herbei gesehnt, denn letzte Woche habe ich köstlichste Clementinen auf dem Markt erworben. So köstlich, dass sie bereits Freitagnachmittag aufgegessen waren. 
Meine Versuche, ebenso leckere Clementinen im Supermarkt zu kaufen, sind leider kläglich gescheitert. Entweder waren sie voller Kerne oder total trocken oder die Schale war so dünn, dass ich sie nur mit Mühe schälen konnte. Alles kein Vergleich zu den Clementinen vom Markt! Ihr kennt euch also denken, was ich gleich heute Morgen gemacht habe? Ich war auf dem Markt, richtig, und habe dieses Mal nicht nur ein paar, sondern gleich kiloweise Clementinen gekauft. Die nächste Woche ist gerettet!



Ich freue mich im Dezember besonders auf Topinambur, denn ich möchte gerne noch einmal die leckere Topinambur Suppe kochen. Auch Maronen wird es jetzt wieder öfter bei uns geben; entweder zum Hände wärmen auf dem Weihnachtsmarkt oder in Form der leckeren Maronen-Creme, die ich letztes Jahr zu Weihnachten gemacht habe.


Ganz besonders freue ich mich - wie schon oben beschrieben - auf Clementinen, aber da es sich hierbei wie auch bei anderen Obstsorten, die man zur Zeit auf dem Markt bekommt, um Import-Warte handelt (also "nur" saisonal, aber nicht regional erhältlich), führe ich sie auf meinem Saisonkalender nicht mit auf. Ebenso fehlen Äpfel und Birnen auf meiner Liste, denn sie sind zwar regional als Lagerware erhältlich, haben zur Zeit aber keine Erntezeit (sind also nicht "saisonal"). Also wundert euch nicht, wenn diesen Monat die Liste recht kurz und ohne Obst daher kommt.
Auf welches Obst oder Gemüse freust du dich besonders im Dezember?

Loss et üch schmecke!

Leeven Jross us Kölle.

Kommentare :

  1. Tolle Übersicht! Danke dafür!
    Mein Bewusstsein für saisonales Gemüse hat sich deutlich erweitert, seit wir regelmäßig eine regionale Gemüsekiste bekommen. So fragt schon meine Vierjährige inzwischen, wann denn z.B. "Grünkohl-Zeit" ist. Über den freuen wir uns im Winter nämlich besonders - vor allem als Salat oder an Stelle von Spinat in Quiche und Co. Pastinaken, Chinakohl, Rote Beete und Rotkohl sind bei uns auch gern gesehene Gemüsefachfüller. Nur mit Topinambur bin ich einfach nicht warm geworden, so sehr ich sie auch mögen wollte. Aber wie man an der Liste sieht, gibt es ja durchaus eine gewisse Vielfalt - die ich ehrlich gesagt so von regionalem Wintergeműse in unseren Breiten gar nicht erwartet hätte. Aber Clementinen und Orangen gehören einfach auch untrennbar zum Winter! Und so lassen wir sie uns auch - saisonal - gut schmecken, regional hin oder her 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      Deine Einstellung zu diesem Thema ist ganz wunderbar! Auf Orangen und Clementinen will ich auch nicht verzichten, aber ein Bewusstsein dafür zu haben, was zumindest saisonal gerade verfügbar ist, ist ja schon mal die halbe Miete. Du wirst auch in meiner Übersicht im Januar lesen können, dass ich trotz der Vielfalt, auf einige Produkte nicht verzichten mag - auch wenn diese dann importiert sind.

      Liebe Grüße
      Nika

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK